Android: Google blockiert offenbar die Installation der Google-Apps auf Huawei-Smartphones (Screenshot)

android 

Google und Huawei gehen bereits seit Frühjahr 2019 getrennte Wege und haben gezwungenermaßen jegliche Zusammenarbeit, vor allem im Bereich Android, eingestellt. Bisher konnten sich Nutzer durch die nachträgliche Installation der Google-Dienste behelfen, aber das scheint nun nicht mehr so einfach möglich zu sein. Wie mehrere Nutzer berichten, lassen sich die neuen Versionen der Google-Apps nicht mehr auf Huawei-Smartphones installieren.


android huawei logo

Die nachträgliche Installation der Google-Dienste ist auf vielen Geräten möglich, wenn auch zum Teil erst nach mehreren Hürden – das galt bisher auch für Huawei. Dem durchschnittlichen Nutzer ist das zwar nicht zuzumuten, was die Marktanteile von Huawei hierzulande schnell schmelzen lässt, aber versierte Nutzer konnten dadurch auch weiterhin zu einem Huawei greifen. Doch dem scheint Google nun einen Riegel vorzuschieben.

Einige Nutzer berichten, dass sich die jeweils neueste Version einer Google-App nicht mehr installieren lässt: Die Installation wird mit dem Hinweis abgelehnt, dass die App nicht mit der CPU des Smartphones kompatibel ist. Das ist natürlich Quatsch, denn das gesamte Android-Betriebssystem und alle anderen Apps sind ja weiterhin kompatibel. Aus irgendeinem Grund werden die Huawei-Prozessoren in den neuesten Versionen der Apps ausgeschlossen.

Die Nutzer haben es mit älteren App-Versionen versucht, die problemlos installiert werden konnten. Die jeweils neuesten Versionen ließen sich außerdem auf vielen weiteren Smartphones jeglicher Altersklassen installieren. Es scheint eindeutig, dass es sich hierbei um eine gezielte Huawei-Blockade handelt.


Android 12: Google will Emojis aus dem Betriebssystem entfernen und diese zukünftig flexibler aktualisieren




android huawei installation block

Interessant ist der Vorschlag, der für die Lösung des Problems unterbreitet wird: Der Nutzer soll die offizielle Version der App beziehen – was auch immer damit gemeint ist. Vermutlich soll damit der Bezug über den Play Store angesprochen werden, der aber auf den Smartphones eben nicht zur Verfügung steht und wohl ebenfalls nicht mehr so leicht nachträglich installiert werden kann.

Das Thema bleibt spannend, vielleicht wird sich das Ganze bald wieder ändern. Was sich aber vermutlich nicht ändern wird, ist die Tatsache, dass Google und Huawei nicht mehr zusammenarbeiten werden.


Android 12: Google will Emojis aus dem Betriebssystem entfernen und diese zukünftig flexibler aktualisieren

[Sino Defence Forum]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android: Google blockiert offenbar die Installation der Google-Apps auf Huawei-Smartphones (Screenshot)"

  • Was heißt „einige Nutzer“?
    Eine richtige Quelle wäre mal interessant.
    Ich habe gerade die aktuellste Google Maps Apk ohne Probleme auf meinem Matepad Pro mit Kirin-Prozessor installiert.
    Ich halte den Artikel für Fake. Ich habe diesen Screenshot mit der Fehlerbeschreibung in einem englischsprachigen Forum gefunden. Dieser Beitrag wurde von einem neuem User und vermutlich auch Huawei-Hasser gepostet. Keine weitere Person geht auf den Post des Users ein.
    Mich würde eure Quelle mal interessieren!?

  • –EIN– User macht seinen allerersten Post bei reddit und beschreibt ein Problem bei der Installation einer App. („Öhm, ja, irgendwie geht das nicht. Ich sag euch nicht was ich bisher mit meinem Smatphone gemacht habe. Aber kaputtgespielt ist da nix und ich hab auch alles richtiggemacht und voll rumgetestet und so. Also ist Google voll böse EINSELF“).
    Powerposter werfen Fische, aber:
    –EIN– rumänischer Blog macht daraus eine Geschichte („Öhm, macht das mal mit euren Geräte und schreibt hier unten fleissig Kommentare. KLICKIT).
    Und dann:
    –DAS– GoogleWatchBlog konstruiert eine Verschwörung.

    SO entstehen FakeNews…

    Hut ab
    Michael

  • Die Amis wollen Huawei damit schaden, was ich verstehen würde wenn man damit die Verkäufe landeseigener Marken voran treiben würde. Aber stattdessen kaufen die Leute die anderen chinesischen Marken, oder was sonst noch so aus Asien kommt (Samsung & Co). Und was wenn die Leute auf einmal an breiter Front feststellen, das es ohne Google gar nicht so schlimm ist? Dann haben sie sich aber selber schön ins Knie geschossen. Wir haben selber zwei Huawei P40 Pro ohne Google und vermissen absolut nix.

Kommentare sind geschlossen.