Google Maps: Navigation und Routenplanung zeigen bei den ersten Nutzern nun auch Ampeln (Screenshots)

maps 

Die Google Maps Navigation führt die Nutzer nicht nur zuverlässig zu ihrem Ziel, sondern kann auch auf dem Weg dorthin mit nützlichen Informationen aufwarten oder sogar vor Gefahren warnen. Jetzt wird ein neues Feature getestet, das eine Mischung aus beidem sein kann und vielleicht für den einen oder anderen Nutzer hilfreich ist: Die Darstellung von Ampeln direkt in der Navigation sowie in der Kartenansicht.


Google Maps wird in sehr vielen Bereichen verwendet und begleitet den Nutzer von der Recherche über die virtuelle Erkundung über die Routenplanung bis hin zur Navigation. Dementsprechend zahlreich sind auch die Informationen auf der Kartenplattform, die natürlich passend zum jeweiligen Anwendungsbereich dargestellt werden sollten, um die Karte nicht zu überfüllen. Nun kommt eine neue interessante Kategorie dazu, die in allen Bereichen interessant sein kann.

google maps logo new

Seit dem vergangenen Jahr kann Google Maps viele Nutzer über die erlaubte Höchstgeschwindigkeit informieren, bei Übertretungen warnen und sogar vor Blitzern warnen – letztes ist aber bekanntlich in Deutschland und vielen weiteren Ländern nicht verfügbar. Nun scheint man eine neue Informationsquelle anzuzapfen, die zusätzlich zu den Geschwindigkeits-Verkehrsschildern und Radargeräten auch Ampeln direkt auf der Karte anzeigen kann. Auf folgendem Screenshot könnt ihr das bereits sehen.

google maps karte ampel

Dass die Darstellung der Ampeln mit Pfeilen markiert werden muss, zeigt schon, dass die Icons nicht wirklich prominent dargestellt werden und eher als Zusatzinformation anzusehen sind. Das gilt sowohl für die Kartenansicht als auch für die Navigation. Dargestellt werden die Lichtzeichenanlagen mit einem einfachen und leicht zu erkennbaren Icon mit den drei Ampelfarben – allerdings ohne größere Details. Es ist nicht erkennbar, wie viele Ampeln es gibt, ob es eine Fußgängerampel gibt, wie die Konstellation aussieht und auch mögliche Grüne Pfeile und Ähnliches sind nicht verzeichnet.

Smart Home: Der Google Assistant kann nun noch mehr smarte Geräte steuern; Streaming, Lautsprecher & mehr




google maps navigation ampel

Wie hilfreich diese Darstellung in der Navigation ist, sei mal dahingestellt. Manche werden es vielleicht hilfreich finden, viele andere vielleicht auch störend. Wie auf obigem Screenshot zu sehen ist, sind auch Straßen mit mehreren Ampel-Anlagen (zumindest lässt die Art der Kreuzung das vermuten) mit nur einem Symbol ausgestattet. Natürlich sollte man als Autofahrer nichts übersehen, das aktuelle Tempolimit kann man nach längeren Strecken aber vielleicht mal „vergessen“ und hat so eine nette Information im Navi. Wer hingegen eine Ampel übersieht und dafür ein Navi braucht, hat ganz andere Probleme.

In der Routenplanung hingegen halte ich das für sehr praktisch und auch relevant, genauso wie in der Verkehrsdarstellung auf der Kartenplattform. Übrigens zeigt das Icon nur die Information über das Vorhandensein der Ampel aber noch nicht die aktuelle Schaltung. Rein theoretisch ließen sich diese Daten vermutlich irgendwo abrufen, aber mit ziemlicher Sicherheit werden die zuständigen Behörden die Live-Ampeldaten nicht an Google oder andere Navi-Anbieter freigeben.

Aktuell handelt es sich um einen Testlauf in mehreren Ländern, laut einigen Nutzern soll es in Japan und einigen anderen Ländern aber schon seit langer Zeit verfügbar sein.

» Google Kalender: Optimierte Termindarstellung – kurze Termine werden nun korrekt dargestellt (Screenshots)


Google Cloud & Google Pay: Kooperation mit Deutsche Bank soll neue innovative Finanzprodukte hervorbringen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Google Maps: Navigation und Routenplanung zeigen bei den ersten Nutzern nun auch Ampeln (Screenshots)"

Kommentare sind geschlossen.