Google Keep: Die Notizen-App orientiert sich an GMail – Navigation lässt sich nicht mehr vollständig ausblenden

google 

Die Notizen-App Google Keep lässt sich sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone verwenden und besitzt aufgrund der völlig verschiedenen Platzverhältnisse eine zum Teil sehr unterschiedliche Oberfläche. Jetzt haben die Designer ein wenig an der Browserversion geschraubt und die Seitenleiste der Notizen-App so überarbeitet, wie man es bereits von GMail kennt. Diese lässt sich nun ausblenden, bleibt aber dennoch in Form der Icons bestehen.


Google-Keep-Logo

Eigentlich sind Googles Designer gerade damit beschäftigt, die Hauptnavigation in einigen Apps wieder an den unteren Rand zu verfrachten, aber die in einem Hamburger-Menü versteckte Navigation ist nach wie vor in praktisch allen Apps zu finden. Google Keep orientiert sich nun in puncto Seitenleiste an GMail und bietet entweder die volle Ansicht oder eine eingeklappte Ansicht mit einer simplen Darstellung Einträge als Icon. Auf folgendem Screenshot ist das sehr gut zu sehen.

google keep new sidebar

Eine sehr praktische Ansicht, denn trotz ausgeblendetem Menü hat man nun weiterhin mit nur einem Klick Zugriff auf alle wichtigen Elemente der Navigation bzw. den Labels. Sobald der Cursor über ein Icon fährt, vergrößert sich die Liste automatisch temporär auf die volle Breite und blendet die Bezeichnung der einzelnen Punkte wieder ein. Ist wohl derzeit die beste Variante für eine solche Umsetzung. Die neue Oberfläche wurde bereits ausgerollt und sollte schon bei jedem Nutzer angekommen sein.


Google Play Store: Kostenlose Hörbücher für alle – stundenlanges Hörvergnügen für Kinder & Erwachsene


amazon music hd 30 tage gratis

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket