Google Fotos: Das vergessene Albumarchiv – hier findet ihr Bilder aus Google Drive & alternatives Auto Backup

photos 

Google Fotos ist seit gut fünf Jahren die erste Anlaufstelle zur Sicherung von Fotos und Videos in der Google Cloud, die vor allem durch das Auto Backup von Millionen Nutzern gefüttert wird. Die Wurzeln der Fotoplattform reichen aber schon sehr viel weiter zurück und haben auf ihrem Weg einige Produkte verschlissen. Dadurch ist vor einigen Jahren das Google Albumarchiv entstanden, das auch heute noch zugänglich ist und in einigen Fällen ganz nützlich sein kann.


Die Fotoplattform Google Fotos hat im Hintergrund eine enge Anbindung an Google Drive, auch wenn diese im vergangenen Jahr gekappt wurde und den Nutzern nicht mehr so komfortabel wie zuvor angeboten wird. Das ist aber nicht die einzige Verbindung, denn die Wurzeln der Fotoplattform reichen, wenn man alle Stufen mitnimmt bis in das Jahr 2006 zurück. Weil aber irgendwann auch Mal alte Zöpfe abgeschnitten werden müssen, entschied man sich vor einigen Jahren für eine “interessante” Lösung.

google fotos logo

Google Fotos: Neue Aktion – kostenloser Versand auf Fotobücher; So erstellt ihr schnell & leicht ein Fotobuch

Google Fotos ging im Jahr 2015 aus Google+ Photos hervor, daran dürften sich noch viele Nutzer erinnern. Google+ Photos war ein wichtiger Bestandteil des Netzwerks Google+, das vier Jahre später – Anfang 2019 – endgültig eingestellt wurde. Aber auch Google+ Photos war nicht die erste Fotoplattform des Unternehmens. Davor gab es viele Jahre lang die Picasa Web Albums, die im Jahr 2013 zu Google+ Photos umgewandelt wurden. Picasa Web Albums wiederum wurde im Jahr 2006 als Cloud-Backup für die Foto-Software Picasa geschaffen.

So, nun kommen wir aus der Geschichtsstunde wieder zurück in die Gegenwart. Google Fotos steht heute auf sehr stabilen Füßen und dürfte, wenn es keinen sehr radikalen Strategiewechsel gibt, noch eine lange Zukunft vor sich haben. Durch den mehrfachen Produktwechsel sind aber nicht nur Funktionen, sondern zum Teil auch Inhalte auf der Strecke geblieben. Während sich Google Fotos auf die Sicherung von privaten Fotos konzentriert, waren auf den vorherigen Plattformen auch Bilder aus Google+ Beiträgen, von Blogger und anderen Quellen zu finden.

Diese Medien sind heute nicht mehr über Google Fotos zugänglich, aber nach wie vor im 2016 gestarteten Google Albumarchiv zu finden. Dabei handelt es sich aber nicht, wie es der Name suggeriert, um ein statisches Archiv, sondern grob gesagt um eine alternative Oberfläche für Google Fotos, die alle Fotos und Videos inklusive der alten Medien zusammenfasst.



Google Fotos Albumarchiv

Das ist das Google Albumarchiv

Das Google Albumarchiv wurde im Zuge der Einstellung von Google+ Photos geschaffen, weil diese Plattform die letzte Fotosammlung gewesen ist, die den vollen Zugriff auf alle Medien in der Google Cloud gegeben hat. Das Albumarchiv ist eine “Nur-lesen” Plattform und bietet genau das weiterhin an, nämlich den Zugriff auf alle hochgeladenen Fotos, quer über mehrere Produkte verteilt. Es ist die Mischung, die die Nutzer schon vor knapp eineinhalb Jahrzehnten auch bei Picasa Web Albums hatten.

Die einzelnen Medien lassen sich mit wenigen Klicks herunterladen oder, wenn möglich, zur originalen Version in Google Fotos oder Google Drive wechseln, eine Organisation oder Bearbeitung jeglicher Art ist allerdings nicht möglich. Es ist aber möglich, die Medien mit diesem Tool zu löschen, ganz egal wo sie gespeichert sind. Löscht ihr also ein Foto aus dem Albumarchiv, das auch bei Google Fotos auftaucht, wird es auch dort verschwunden sein.

Diese Medien findet ihr im Albumarchiv

Im Albumarchiv finden sich zuerst alle Bilder und Alben aus Google Fotos, die bei den allermeisten Nutzern den Großteil der Einträge ausmachen dürften. Außerdem finden sich dort alle Bilder aus Google Drive, die bei Blogger hochgeladenen Fotos, vereinzelt Bilder von Google+ Beiträge sowie Profil- und Coverbilder des eigenen Google-Profils. Bis auf die festen Ordner der Profilbilder, Drive, Blogger sowie Auto Backup sind alle Einträge chronologisch sortiert.

Interessant wird es, wenn ihr den Ordner “Automatische Sicherung” aufruft, denn dort findet ihr alle per Auto Backup bei Google Fotos hochgeladenen Bilder. Dort findet ihr für jeden Tag, an dem mindestens ein Bild hochgeladen wurde, einen eigenen Ordner, in dem alle Bilder abgelegt sind. Und damit haben wir eine Übersicht, die es in der Form bei Google Fotos nicht gibt. Wisst ihr also, dass ihr an Datum X einige Fotos gemacht habt, könnt ihr sie dort direkt finden. Bei Google Fotos müsste man länger Scrollen oder die Suchfunktion bemühen, wenn man die entsprechenden Parameter überhaupt kennt.

OnePlus 8 Wallpaper: Hier bekommt ihr alle 12 neuen Hintergrundbilder der Smartphones zum Download



Google Fotos Albumarchiv Auto Backup

Interessant ist aber auch der Ordner “Fotos aus Google Drive”, der übrigens trotz der Bezeichnung auch Videos enthält. Dort findet ihr für jeden in Google Drive existierenden Ordner, der Medien enthält, ein entsprechendes Album. In dem Album finden sich dann alle Fotos und Videos in einer besseren und vor allem schnelleren Übersicht, als das mit Google Drive überhaupt möglich wäre. Leider wurde die Verbindung zwischen Fotos und Drive aber bekanntlich im vergangenen Jahr gekappt, sodass ihr hier nur alle Medien findet, die bis Sommer 2019 zu Google Drive hochgeladen worden sind.

Das Google Albumarchiv ist keine Fotoverwaltung und sicherlich auch kein Tool, das man täglich nutzen kann oder sollte, aber dennoch sehr interessant und einen Blickt wert. Schaut einfach mal herein, ob ihr vielleicht längst vergessen Bilder entdeckt, vielleicht die Anbindung an Google Drive schätzt oder die nach Datum sortierten Auto Backup-Bilder praktisch findet. Auch wenn das Produkt schon etwas älter ist, dürfte es wohl nie eingestellt werden (darf man das bei Google sagen?) weil es eben ein Archiv ist und einige Bilder ansonsten verloren wären.

Dazu kommt, dass das Archiv durch den stark eingeschränkten Funktionsumfang teilweise übersichtlicher zu nutzen ist und auch schneller lädt als Google Fotos oder Google Drive.

» Google Albumarchiv


OnePlus 8 Wallpaper: Hier bekommt ihr alle 12 neuen Hintergrundbilder der Smartphones zum Download


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Das vergessene Albumarchiv – hier findet ihr Bilder aus Google Drive & alternatives Auto Backup"

  • Besten Dank für den Tipp.
    Das kannte ich noch nicht.
    Schade nur das man sich das Albumarchiv nicht direkt in der Google Fotos App anzeigen lassen kann, beziehungsweise auswählen kann.

Kommentare sind geschlossen.