Google Fotos: Zwei lang erwartete KI-Features kommen auf Googles Fotoplattform – Colorierung & Entfernung

photos 

Das Team von Google Fotos hat im vergangenen Jahr ganze Arbeit geleistet und sehr viele Neuerungen auf die Fotoplattform gebracht, die zum Teil im Vorfeld lange angekündigt wurden. Es gibt aber auch zwei Funktionen, auf die Nutzer schon seit langer Zeit warten, die hoffentlich im Laufe dieses Jahres endlich ihren Weg in die App finden werden. In beiden Fällen wird die Künstliche Intelligenz eine sehr große Rolle spielen.


Google Fotos ist eine sehr solide Plattform, die sich von Anfang an sehr großer Beliebtheit erfreut und die Nutzer bis heute vor allem durch ihre Konstanz begeistert. Alles funktioniert, es gibt keine unnötigen Spielereien und die Plattform muss sich nicht ständig wandeln und in verschiedene Richtungen entwickeln. Im vergangenen Jahr gab es tatsächlich so viele Neuerungen, wie noch zuvor in der Geschichte der Plattform – erst vor wenigen Tagen hatten wir euch die letzten Neuerungen vorgestellt. Und auch 2020 geht es weiter.

google fotos logo

Google Fotos: Die erste Anbindung an Google Maps – Suchfunktion berücksichtigt nun auch die Maps-Label

Google Fotos bietet allen Nutzern sehr viele Möglichkeiten zur Verwaltung von Fotos in der Cloud, hält aber auch Funktionen zum Teilen und Bearbeiten bereit. Die Plattform beschränkt sich in puncto Bildbearbeitung auf das Wesentliche und will in erster wohl (noch) keine echte Online-Bildbearbeitung sein. Dennoch kann man mit Google Fotos schon sehr gute Ergebnisse in der Optimierung einzelner Bilder erzielen: Die automatischen Vorschläge sind meist sehr gut und die wenigen Schieberegler für Helligkeit, Sättigung und Kontrast zeigen schnell Wirkung.

Zur Bildbearbeitung gehört aber sehr viel mehr als nur ein bisschen Pixel-Schubsen und Bilder aufhellen. Und tatsächlich hat Google in der Vergangenheit zwei Funktionen angekündigt, die es bis heute nicht in die Plattform geschafft haben, die Nutzer aber sehr schnell begeistern dürften. In beiden Fällen muss eine starke Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommen, denn es müssen Informationen geschaffen werden, die auf dem Foto selbst gar nicht sichtbar sind. Das ist eine Herausforderung, die so leicht nicht zu bewältigen ist.

Die Rede ist von der automatischen Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos sowie von der Möglichkeit, Objekte aus Fotos zu entfernen. Beides keine absoluten Neuerungen und in professionellen Apps längst vorhanden, aber Google Fotos hat einen hohen Qualitätsanspruch.



Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos

google photos colorize

Das Google Fotos-Team hat schon vor langer Zeit die nachträgliche Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos angekündigt und auf halber Strecke im Herbst 2019 verkündet, dass die Funktion nicht in Vergessenheit geraten, sondern noch immer in Entwicklung befindlich ist. Das Ziel ist es, ein in Schwarz-Weiß vorliegendes Foto mit einem Knopfdruck in ein Farbfoto zu verwandeln. Eine gewisse Qualität wird dabei wohl vorausgesetzt werden müssen, denn ohne gut erkennbare Graustufen wird das ein schweres Unterfangen. Dieses Feature arbeitet vor allem mit der Objekterkennung, soll aber dennoch schon eine gute Farbwiedergabe erreicht haben.

Schon seit Herbst 2019 ist diese Funktion bei Google Fotos vorhanden und konnte bereits aktiviert werden (hier seht ihr Beispielbilder), sodass es nicht mehr zu lange dauern sollte, bis dieses Feature tatsächlich für alle Nutzer ausgerollt wird.

Entfernen von störenden Objekten

Google Photos Gegenstände entfernen

Es ist bald drei Jahre her, dass das Team von Google Fotos die Entfernung von Objekten auf Fotos in Aussicht gestellt und obiges Beispiel veröffentlicht hat. Nach langer Entwicklungszeit hat man dann erst einmal die Notbremse gezogen und das Feature auf die lange Bank geschoben, was aber nicht heißt, dass es nicht kommt. Im Zuge der nachträglichen Colorierung dürfte man auch weiter daran arbeiten, nicht in den Fotos enthaltene Informationen zu generieren. Auch wenn obige Animation sehr beeindruckend ist, handelt es sich bei dem Zaun schlussendlich doch nur um viele kleine Objekte, die einfach nur mit den umgebenden Pixeln aufgefüllt werden – das können viele andere Apps auch.

Größere Objekte wie etwa den Spieler selbst hingegen wird man so leicht ohne manuellen Eingriff nicht entfernen können. Bei dem gewählten Hintergrund des Beispielbildes ist es vielleicht noch leicht möglich, aber wenn ein Hintergrund ohne stark wiederholendes Muster zu sehen ist, kann auch der beste Grafiker nichts tun und lediglich „raten“, was sich dahinter verbergen könnte. Ich gehe fest davon aus, dass diese Funktion in diesem Jahr im kleinen Rahmen kommen wird und dann im Laufe der Zeit weiter ausgebaut werden könnte.



amazon music aktion

Google Fotos könnte beide Funktionen vermutlich schon seit langer Zeit ausgerollt haben und den Nutzern zur Verbesserung ihrer Bilder anbieten. Doch während viele andere Google-Produkte gerne Beta-Features anbieten, die erst im Laufe der Zeit verbessert werden, wählt das Team von Google Fotos schon seit Beginn an einen anderen Ansatz. Man hat sich einen gewissen Qualitätsstandard erarbeitet und bringt nur Features, die überzeugen können und gut funktionieren.

Wenn also die nachträgliche Colorierung für einige Nutzer zum Glücksspiel wird und keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefert, dann lässt man es lieber bleiben. Schon vor einigen Monaten hatten die Entwickler ein beeindruckendes Beispiel gezeigt, das aber noch nicht perfekt war. Für die Nutzer heißt das aber umgekehrt auch, dass sie Großes erwarten dürfen. Sollte also eines Tages der Startknopf gedrückt werden, lassen sich viele Schwarz-Weiß-Fotos zu neuem Leben erwecken.

Genauso verhält es sich mit der Entfernung von Objekten. Diese Funktion ist vorerst auf die lange Bank geschoben worden, ist in gewisser Weise aber mit der Colorierung verwandt, sodass es mich nicht wundern würde, dieses Feature doch noch im Laufe des Jahres 2020 zu sehen. Vielleicht wird man mit der Entfernung von Kratzern, sehr kleinen Objekten oder Bildstörungen beginnen und sich später immer weiter steigern. Wunder kann man aber keine erwarten, denn was nicht da ist, ist nunmal nicht da…

» Google News: Neue Bewertungsmöglichkeit für Artikel & Dark Mode in der Artikelansicht kommen (Screenshots)

Google Fotos: Die erste Anbindung an Google Maps – Suchfunktion berücksichtigt nun auch die Maps-Label


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Zwei lang erwartete KI-Features kommen auf Googles Fotoplattform – Colorierung & Entfernung"

  • Google sollte bei Google Fotos erst mal die 12 fach Komprimierung bei den fullhd Videos abschalten.

    Fullhd Video Original 29 MB groß, nach der Sicherung in Google Fotos und anschließendem entfernen vom Smartphone ist das Video nun 2,3 MB groß mit entsprechenden Qualität Verlust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.