Android: Speicherplatz sparen – mit dieser Google-App lassen sich viele überflüssige Daten sicher löschen

android 

Die auf dem Smartphone anfallenden Datenmengen werden immer größer und irgendwann kommt bei vielen Nutzern der Punkt, dass der Speicherplatz langsam aber sicher zur Neige geht – worüber Android den Nutzer normalerweise frühzeitig informiert. Es gibt zahlreiche Apps zur Freigabe von Speicherplatz, doch viele sind mit Vorsicht zu genießen. Google hat schon seit längerer Zeit einen Dateimanager im Portfolio, der euch beim Löschen überflüssiger Dateien behilflich ist.


Google hat viele Android-Apps im Portfolio, die in ihrer Kategorie als Standard gelten und dank Vorinstallation auf jedem Smartphone zu finden sind. Dann gibt es aber auch noch die zweite Riege, in der sich zwar ebenfalls viele hilfreiche und praktische Apps befinden, die aber längst nicht auf eine solch große Verbreitung blicken können. Dazu gehört der Dateimanager Files, der gleich drei große Themenbereiche abdeckt.

google files logo

Android ohne Google: Huawei sucht nach vielen Alternativen – ist Google tatsächlich unersetzbar?

Wenn der Speicherplatz auf dem Smartphone zur Neige geht, muss man aufgrund der immer größeren Datenmengen recht schnell reagieren. Lässt man sich zu viel Zeit, könnten einige Apps plötzlich nicht mehr problemlos funktionieren, Updates eventuell nicht eingespielt werden oder – wenn man nahezu vollständig am Limit ist – nicht einmal mehr Fotos aufgenommen werden. Nun kann man entweder, wenn das noch möglich ist, eine Speicherkarte hereinschieben und Daten umlagern oder eben überflüssige Daten löschen.

Der Google-Dateimanager Files kann euch recht gut dabei unterstützen, das Smartphone von unnötigem Ballast zu befreien. Der Dateimanager besteht aus den drei großen Bereichen Dateiverwaltung, Bereinigung und Datenübertragung, wobei wir uns in diesem Artikel auf die Bereinigung konzentrieren. Nach dem Start der App sucht Files das gesamte Smartphone nach überflüssigen Dateien ab und bietet euch nach Kategorien sortiert und mit ersten Informationen deren Löschung an.

Files deckt dabei viele Bereiche ab und informiert direkt darüber, welche Dateien gelöscht würden und wie viel Speicherplatz dadurch freigegeben werden kann. Ihr seht also direkt, ob es sich wirklich lohnt. Vor jeder Löschung gibt es eine zweite Abfrage mit einer Auflistung jeder einzelnen Datei. Das kann man entweder im Ganzen bestätigen oder einzelne Dateien auswählen bzw. abwählen.



amazon music hd stream

Google Files Daten löschen

Files bietet die Löschung von Dateien aus vielen Kategorien an: Junk-Dateien in Form von temporären App-Dateien, die im Allgemeinen nicht mehr benötigt werden und lediglich gecachede Daten beinhalten. Außerdem erkennt Files doppelt vorhandene Dateien, sehr große Dateien, Medien aus Messengern wie WhatsApp, Telegram und anderen Kommunikationskanälen, Dateien im Download-Ordner und einiges mehr. Zusätzlich schlägt Files eine Reihe von Apps zur Deinstallation vor, die lange Zeit nicht mehr verwendet worden sind.

Die Liste sieht bei jedem Nutzer etwas anders aus und beinhaltet lediglich Vorschläge, die dann pro Kategorie einzeln abgenickt werden müssen. Das Gute bei Google Files ist es, dass die App nicht mit der Brechstange vorgeht. Es gibt möglicherweise bessere Apps im Play Store, die noch mehr Speicherplatz freischaufeln können, bei denen man sich aber auch nicht sicher sein kann, dass danach noch alles ordnungsgemäß funktioniert.

Probiert es einfach einmal aus, Files macht in allen drei Bereichen der App eine gute Figur und sollte auf keinem Smartphone fehlen. Wie ihr mit Files Daten ohne Internetverbindung teilen könnt, lest ihr in diesem Artikel.

Pack das Smartphone in den Briefumschlag! Google startet drei kuriose neue Digital Wellbeing-Apps (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket