Stadia: Viele Enttäuschungen – diese versprochenen Features werden zum Start der Spieleplattform fehlen

google 

In wenigen Tagen ist es soweit: Google wird am Dienstag die neue Spieleplattform Stadia eröffnen und entweder die ersten Spieler begeistern oder enttäuschen – das bleibt abzuwarten. In den vergangenen Tagen hatten sich vor allem auch negative Meldungen gehäuft, dass die Spieleplattform vielleicht doch noch nicht ganz fertig ist und zu Beginn einige Features vermissen lassen wird. Tatsächlich ist die Liste der angekündigten, aber noch nicht zur Verfügung stehenden, Features recht lang.


Nach eigenen Angaben hat Google bereits seit über sechs Jahren an Stadia gearbeitet und dürfte seitdem genügend Zeit gehabt haben, den Start vorzubereiten bzw. ein Launch-Datum festzulegen. Aber entweder hat man sich auf der Zielgeraden dann doch ein bisschen verschätzt oder sieht einige Dinge einfach nicht so eng wie die Spieler, die dem Start der Plattform nun schon seit bald acht Monaten entgegenfiebern.

stadia controller design 3

Stadia: Alles was ihr über Googles neue Spieleplattform wissen müsst – Spiele, Preise, Abos & vieles mehr (FAQ)

Google hat sehr große Hoffnungen in Stadia und hat auch allen interessierten Spielern sehr viel versprochen – aber nicht alles davon kann man zu Beginn halten. Schon vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Google Assistant vermutlich nicht zur Verfügung stehen wird und es werden auch nicht alle Spieler rechtzeitig bis Dienstag mit dem Starterpaket sowie dem notwendigen Startercode beliefert – was natürlich bei den Spielern nicht unbedingt gut ankam. Gerade der willkürliche Versand macht die Spieler sauer.

Bei AP gab es nun eine unvollständige Liste aller versprochenen Features, die zum Start am 19. November NICHT zur Verfügung stehen werden. Auf einiges kann man vielleicht verzichten, anderes wiederum ist sehr ärgerlich und könnte vor allem den wichtigen ersten Eindruck trüben. Hier nun die Liste aller Dinge, auf die ihr am 19. November noch verzichten müsst:

  • Family Sharing: Laut Google hat das Teilen der gekauften Spiele mit der Familie eine Top-Priorität, aber es wird nicht vor Anfang 2020 fertig werden
  • Buddy Pass: Die Möglichkeit zum Einladen anderer Spieler wird nicht zur Verfügung stehen, soll aber etwa zwei Wochen nach dem Start angeboten werden
  • Erfolge / Highscores: Viele möchten sich mit anderen Spielern messen und auf der Highscore-Liste ganz oben stehen. Stadia wird Highscores von Tag #1 unterstützen und die Daten aufzeichnen, aber das Interface zur Darstellung der Listen ist noch nicht fertig und wird “kurz nach dem Start” angeboten
  • Chromecast Ultra-Nutzung: Stadia benötigt den Chromecast Ultra, der im Starterpaket enthalten ist. Dieser enthält eine aktualisierte und für Stadia notwendige Firmware, während alle bereits gekauften Dongles von Beginn an nicht nutzbar ist, bis Google ein Firmware-Update ausliefert. Warum das nicht zeitnah geschieht und wann es soweit ist, ist nicht bekannt



  • 4K, HDR und 5.1 Surround-Sound auf dem PC: Das Stadia-Team hat sich zu Beginn auf 4K-Fernseher konzentriert und wird erst später diese hohen Qualitäten auf dem Computer unterstützen. Später heißt ‘irgendwann in 2020’
  • Stream Connect, State Share und Crowd Play: Diese Multiplayer-Funktionen sollen zwar fertig sein, aber es gibt zum Start keine Spiele, die diese Features unterstützten, sodass das Stadia-Team diese Features erst dann freischaltet, wenn es die ersten Titel gibt. Das ergibt Sinn
  • Stadia Controller: Das größte Ärgernis: Obwohl die Nutzer vor Monaten bestellt haben, werden sie den Stadia Contoller teilweise erst Wochen nach dem Start erhalten

Vor allem der Buddy Pass ist doch sehr ärgerlich, denn grundsätzlich handelt es sich dabei nur um die Möglichkeit, einen Freund zu Stadia einzuladen, der noch keinen Zugangscode hat. Der Zugangscode ist bekanntlich das Einzige, was bei dem Starterpaket wirklich wichtig ist, denn schon von Beginn an lassen sich auch alternative Controller nutzen. Wer also vom Start weg mit Freunden ohne Starterpaket zocken wollte, muss sich weiter gedulden. Es ist das zweite Versprechen aus der Founders Edition, das Google bricht.

Das Stadia-Team besänftigt mit dem Versprechen, ab dem Start jede Woche neue Features zur Spieleplattform zu bringen – und das über einen sehr langen Zeitraum. Wir dürfen gespannt sein, denn exakt ein solches Versprechen gab es auch bei Google Allo und Google+…

Mehr zu Stadia
» Stadia: Diese 12 Titel gibts zum Start der Spieleplattform & 14 weitere folgen noch in diesem Jahr (offizielle Liste)

» Stadia: Mit Exklusivtiteln gegen Xbox & PlayStation – Google eröffnet Games Studio für innovative Spiele

» Stadia: Diese Xbox- & PlayStation-Controller werden von Googles Spieleplattform unterstützt & neues Gadget

Stadia: Alles was ihr über Googles neue Spieleplattform wissen müsst – Spiele, Preise, Abos & vieles mehr (FAQ)


Apple vs Google: Apples Marketing-Chef schießt gegen Googles billige Chromebooks & die erfolglosen Nutzer

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 10 Kommentare zum Thema "Stadia: Viele Enttäuschungen – diese versprochenen Features werden zum Start der Spieleplattform fehlen"

  • Das mit dem Buddy Pass hat andere Gründe: Rückgaberecht ist 14 Tage bei Online Geschäften Erst danach kann der Pass an den Freund/Freundin gegeben werden da der Kaufvertrag wirksam ist. Macht genauso Sinn!

  • Nicht zu vergessen, dass der Controller zunächst nur Kabelgebunden funktionieren wird, auch die Nutzung des Smartphones erfordert eine direkt Kabelverbindung vom Controller zum Smartphone. Ganz mies, mich haben die negativen Nachrichten die letzten Tage dazu bewegt 14 Tage vor Release meine Bestellung zu stornieren.

    • Weder XBox noch PS4 waren ab Start perfekt. Weil in den ersten Wochen ein Kabel notwendig ist die Bestellung zu stornieren ist für mich nicht nachvollziehbar. Insbesondere am TV ist doch kein Kabel notwendig. Wer bei einer neuen Generation Gaming Plattform von Tag 1 absolute Perfektion erwartet bleibt besser bei den Plattformen mit lokalem Gerät. Wobei… Wenn ich mir da so den Online Modus von PS4 und insbesondere Switch anschaue ist noch viel.Luft nach oben. Vielleicht macht es Stadia besser… Wer weiß

  • Ihr Zocker geht bloß nicht nach draußen, man könnte sich ja Nass machen und müsste vielleicht unter die Dusche und sich waschen. Diese sinnlosen Luxusprobleme sind doch echt lächerlich … ein Staubkorn im Weltall!

Kommentare sind geschlossen.