Android Auto: Homescreen endlich aufräumen – nicht benötigte Apps lassen sich schon bald ausblenden

android 

Google fährt im Auto mittelfristig eine zweigleisige Strategie, denn Android Auto ist bereits weit verbreitet und das nachfolgende Betriebssystem Android Automotive wird noch viel Zeit benötigen. Nun gibt es ein Update für die Smartphone-Version, das neben einer kleinen Änderung auch einen Hinweis auf eine lange erwartete praktische Neuerung enthält: Nicht benötigte Apps lassen sich zukünftig ausblenden.


Bei Android Auto stehen aktuell einige Änderungen an, denn der Rollout der neuen Oberfläche für das Auto scheint noch immer nicht vollständig abgeschlossen zu sein. Aber auch auf dem Smartphone geht es etwas holprig weiter, denn durch die Einstellung von Android Auto und der Verschiebung des Google Assistant Driving Mode wird es eine Zwischenlösung geben. Von der wiederum ist aber noch nichts zu sehen und es gibt eine neue Version von Android Auto.

Android Auto New Design

Android Auto ist in der Version 4.7 erschienen und bringt zwei interessante Neuerungen mit: In den Einstellungen gibt es nun den neuen Punkt „Show media notifications“, der standardmäßig aktiviert ist und direkt unter den weiteren Optionen für die Benachrichtigungen zu finden ist. Unklar ist allerdings, was dieser Punkt genau tut, denn es gibt weder eine weitere Erklärung, noch scheint sich etwas bei Deaktivieren oder Aktivieren zu ändern.

android auto media notifications

Bei mir ist der Punkt in der deutschen Version von Android Auto gar nicht zu finden, mit der englischen Oberfläche hingegen schon. Spekuliert wird darüber, dass damit Benachrichtigungen gemeint sein könnten, die Medien enthalten und im Auto somit nicht sinnvoll sind. Weil der Assistant nur Textbenachrichtigungen vorlesen und Bilder oder gar Videos schlecht beschreiben kann, könnte man diese auch ignorieren. Eine weitere Möglichkeit wären Benachrichtigungen von aktiv abgespielten Medien. Vielleicht ist es aber auch nur eine neue Option, die derzeit noch gar nichts tut.



Apps auf dem Homescreen von Android Auto ausblenden

android auto wallpaper windows 10

Der Homescreen von Android Auto lässt sich praktisch nicht anpassen, außer mit etwas Aufwand das Hintergrundbild auszutauschen – und das gilt auch für die Apps. Alle auf dem Smartphone installierten und mit Android Auto kompatiblen Apps finden sich auch im Fahrzeug auf dem Homescreen. Das ist häufig nicht so sinnvoll, denn niemand benötigt Schlagzeilen von Google News oder gar Bücher im Fahrzeug. Und weil das auch die Google-Entwickler endlich erkannt haben, wird nun an einer neuen Funktion gearbeitet, mit der sich die Auswahl der Apps anpassen lässt.

In den innerhalb der App entdeckten Texten für diese neue Sektion heißt es, „Choose which apps show up in Android Auto“. Das ist sehr eindeutig und offenbar wird es wohl eine Liste aller kompatiblen Apps geben, die dann ausgewählt werden können. Langfristig ist eine Whitelist mit steigender App-Unterstützung natürlich auch sinnvoller als das reine Ausblenden anderer Apps. Ein unverständlicher Wermutstropfen: Nach dem Anpassen muss die Verbindung zum Infotainment-System getrennt und wiederhergestellt werden, um die Änderungen zu übernehmen.

Wann dieser App-Filter ausgerollt wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Überfällig war es auf jeden Fall und vielleicht werden im Zuge dessen bald noch weitere Möglichkeiten zur Anpassung des Homescreens eingeführt.

Siehe auch
» Android Auto: Google Maps bekommt eine leicht modernisierte Oberfläche & Inkognito Modus kommt

» Android Auto: Diese Features bringt Android Automotive – Googles neues Betriebssystem im Hands-on (Videos)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android Auto: Homescreen endlich aufräumen – nicht benötigte Apps lassen sich schon bald ausblenden"

  • Das neue UI von Android Auto lässt mich zum Beispiel die Wetter-Infos vermissen. Die Android-Assistant Shortcuts sind nicht das gleiche wie eine Temperaturanzeige…
    Eine Änderung, die uch schon öfter per Feedback versucht habe, anzuregen…die Sprachausgabe des Assistant über das Hands-Free Profil laufen zu lassen- (zumindest wenn Audio nicht über das Handy wiedergegeben wird, sondern zum Beispiel tatsächlich das Radio (ja, das gibt’s noch) parallel zur Navigation dudelt…

  • Das ist so nicht ganz richtig: Ich nutze Sirius XM und die App ist auch mit Android Auto kompatibel. Trotzdem erscheint die hier in DE nicht auf dem Display im Auto. Also von. Irgendwas anderem muss es auch noch abhängen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.