Google Search Console: Die Plattform für Webmaster bietet nun ‚frische Daten‘ und Export-Möglichkeiten

google 

Die Google Search Console ist die erste Anlaufstelle für Webmaster, um die Performance der eigenen Webseite in der Google Websuche auszuwerten oder einige wichtige Optionen festzulegen. Allerdings sind die Daten aus diesem Portal nicht hochaktuell, sondern häufig schon mehrere Tage alt – was gerade bei aktuellen Entwicklungen oder Nachrichtenseiten problematisch sein kann. Google reagiert nun darauf und bietet ab sofort „frische Daten“ an.


Mit dem mächtigen Google Analytics-Paket lassen sich Besucherströme sehr genau auswerten und bis ins kleinste Detail analysieren – und das bei vielen Statistiken Live und mit den tatsächlich aktuell auf der Webseite befindlichen Nutzern. Wer tiefere Details über die Performance in der Google Websuche oder dem Discover Feed möchte, ist aber auf die Search Console angewiesen, bei der man sich in Geduld üben und einige Tage warten muss.

google-icon-logo

Google hat nun angekündigt, dass es in der Search Console ab sofort „fresh data“ gibt – nämlich Daten und Statistiken, die erst wenige Stunden alt sind und somit noch als einigermaßen aktuell bezeichnet werden können. Das bedeutet aber nicht, dass die Auswertungen im Hintergrund schneller geworden sind, sondern es handelt sich ausdrücklich um eine neue Daten-Kategorie. In den Detailinfos heißt es, dass die frischen Daten nach einigen Tagen durch die finalen Daten ersetzt werden.

google fresh data

Die neuen Daten sind also eher als Orientierung zu betrachten und nicht als final zu werten. Warum das so ist, immerhin liefert Google mit Analytics oder sogar Google Trends ja quasi Live-Daten, lässt sich ohne Einblick in die Materie leider nicht sagen. Dafür legt Google aber noch einen drauf und bietet nun ebenfalls eine Exportfunktion an, mit denen sich die Berichte einzelner Tage exportieren lassen.

» Ankündigung im Google Webmaster-Blog

Siehe auch
» Recht auf Vergessenwerden: Google muss Links nicht weltweit aus den Suchergebnissen löschen

» Webmaster aufgepasst: Google kündigt Änderungen bei ’nofollow‘ & zwei wichtige neue Link-Attribute an


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.