Google Maps: So findet ihr euren neuen Standortverlauf mit allen besuchten Orten, Städten und Ländern

maps 

Der Google Maps Standortverlauf sorgt aufgrund seiner umfangreichen Datensammlung immer wieder für Diskussionen, dürfte aber dennoch bei den meisten Nutzern aus Bequemlichkeit oder aufgrund der vielen Vorteile dauerhaft aktiviert sein. Vor einigen Wochen wurde die Smartphone-Version des Standortverlaufs grundlegend überarbeitet und zeigt nun nicht mehr nur den chronologischen Ablauf aller besuchten Orte, sondern sortiert diese nach vielen Kategorien. Dabei kann man viele interessante Entdeckungen machen.


Google Maps bzw. die Google Play Services registrieren jede größere Bewegung des Nutzers und legen die zurückgelegte Strecke und auch die besuchten Orte im Standortverlauf ab. Dieser ist nicht standardmäßig aktiviert, aber so gut wie jeder Nutzer stimmt der Datenerfassung bei der Einrichtung des Android-Smartphones bewusst oder unbewusst zu. Die vielen Vorteile des Standortverlaufs findet ihr in diesem Artikel. Manchmal können sich die daraus generierten Informationen aber auch irren. Möchtet ihr nicht dauerhaft verfolgt werden, könnt ihr diese Daten regelmäßig löschen lassen oder die Funktion dauerhaft deaktivieren.

android location

Der Google Maps Standortverlauf nennt sich auf dem Smartphone „Meine Zeitachse“ und steht sehr weit oben im Hamburger-Menü der App zur Verfügung. Wählt ihr den Eintrag aus, gelangt ihr zuerst zur gewohnten Übersicht, die wir euch in diesem Artikel ausführlich vorgestellt haben. Jetzt gibt es aber nicht mehr nur die chronologisch sortierte Abfolge aller besuchten Orte sowie das Bewegungsprotokoll zu sehen, sondern am oberen Rand findet sich nun ein Menü mit drei weiteren Einträgen: Orte, Städte & Welt. Dahinter verbergen sich die alternativen Sortierungen der vielen besuchten Orte.

google maps standortverlauf orte

Unter „Orte“ findet ihr alle von Google Maps registrierte Orte, denen ihr in der Vergangenheit einen Besuch abgestattet habt. Diese sind nach Kategorien sortiert und finden sich in großen Bereichen wie „Einkaufen“, „Essen & Trinken“ oder auch „Sehenswürdigkeiten“ und „Flughäfen“. Mit einem weiteren Touch auf diese Kategorie seht ihr alle besuchten Orte inklusive Adresse, Verknüpfung zum Detaileintrag in Google Maps und der absoluten Anzahl an registrierten Besuchen. Über die Filter am oberen Rand lässt sich das auch nach Anzahl der Besuche sortieren. Wolltet ihr schon immer wissen, wie oft ihr schon im Supermarkt oder bei der Schwiegermutter gewesen seid? Hier könnt ihr es sehen.



google maps standortverlauf welt

In der Kategorie „Städte“ findet ihr alle von euch besuchten Städte inklusive eines kleinen Vorschaubilds und der Anzahl der Orte, die ihr in diesen Städten besucht habt. Die Liste kann je nach Umfang eurer Reisetätigkeit sehr lang sein und enthält längst nicht nur große Städte. Mit einem Tap auf einen Eintrag findet ihr wieder die Detailansicht inklusive Zähler und alternativer Sortierung. Die Kategorie „Länder“ enthält wenig überraschend alle Länder, die ihr jemals besucht habt und von Google Maps registriert wurden.

Je nachdem, wie lange ihr diesen Standortverlauf bereits aktiviert und euer Smartphone mit aktiver Datenbank dabei gehabt habt, kann das eine interessante kleine Reise in das eigene Bewegungsprofil werden. Manche finden vielleicht, dass diese Überwachung zu weit geht, aber schlussendlich hat Google nur die Daten neu aufbereitet, die ohnehin schon seit vielen Jahren zur Verfügung stehen. Und wer das nicht möchte, findet am Anfang des Artikels die entsprechenden Links und Beschreibungen.

Die Browserversion des Standortverlauf ist übrigens nach wie vor auf einem sehr angestaubten Stand und bietet die vielen neuen Funktionen derzeit noch nicht an.

Google Maps: Neuer Streetview-Layer verbessert den Zugriff auf die Straßenaufnahmen (Android-App)

Siehe auch
» Google Maps: Deutscher Wirt feiert Erfolg gegen Google – falsche Wartezeit-Prognose wird endlich deaktiviert

» Google Maps: Der blaue Punkt – diese praktischen Funktionen verbergen sich hinter dem Standort-Icon


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.