Google Drive: PDF-Formulare lassen sich nun auch auf dem Smartphone ausfüllen

drive 

Google Drive kann sowohl im Web als auch auf den mobilen Plattformen viele Dateitypen öffnen, mit denen dann vom Nutzer je nach Format weiter verfahren werden kann. Jetzt wird eine sehr praktische Neuerung für PDF-Dateien ausgerollt, die es den Nutzern erlaubt, Formularfelder auszufüllen und die Eingaben anschließend zu speichern oder auch auszudrucken. Aktuell aber noch mit Einschränkungen.


google drive logo

Google Drive hat für eine kostenlose Anwendung eine recht gute Unterstützung von PDF-Dateien an Bord, denn diese lassen sich nicht nur öffnen, sondern auch eingeschränkt in das Google Document Format umwandeln. Außerdem können die Editor-Apps alle Dokumente in das PDF-Format exportieren. Jetzt kommt auf den mobilen Plattformen wieder eine neue Möglichkeit dazu, die es bisher nur im Desktop-Web gegeben hat: Das Ausfüllen von PDF-Formularfeldern.

Die mobilen Apps, sowohl für Android als auch für iOS, bieten nun die Möglichkeit, Formularfelder einfach auszufüllen. Gibt es ein Feld, erscheint ein Button direkt über dem Dokument, ein einfacher Touch auf das gewünschte Feld genügt aber ebenfalls. Diese ausgefüllten Felder lassen sich dann direkt im selben Dokument oder als neue Datei speichern. Leider werden derzeit keine XFA Formulare unterstützt und auch elektronische Signaturen sind noch nicht möglich.

Das neue Feature wird im Laufe der kommenden Wochen für alle G Suite-Editionen ausgerollt.

Siehe auch
» Google Drive: PDFs, Bilder, MS Office-Dateien und weitere Dateitypen lassen sich jetzt Offline nutzen (G Suite)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.