Google Bildersuche: Großes Update – neue Oberfläche mit seitlicher Detailansicht wird ausgerollt (Screenshots)

google 

Bei der Google Bildersuche standen in den letzten Monaten einige größere Umbauarbeiten an, die vor allem die mobile Version betrafen und neue Features im Gepäck hatten. Nun hat Google eine relativ große Veränderung für die Bildersuche im Web angekündigt, bei der das ausgewählte Vorschaubild eines Ergebnisses inklusive vieler weiterer Details in einer temporären Seitenleiste angezeigt wird. Die neue Oberfläche wird ab sofort ausgerollt.


An der mobilen Version der Google Bildersuche hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten so einiges getan: Erst kürzlich wurden die neuen AMP-Suchergebnisse eingeführt, mit denen die dahinter liegende Seite sehr schnell geladen werden kann. Außerdem lassen sich über diese Version nun sehr leicht populäre GIF-Animationen finden. Beides ist allerdings bisher nicht am Desktop angekommen, dafür gibt es nun aber ein neues Design.

google-icon-logo

Die Bildersuche wird immer wieder Mal leicht überarbeitet, besonders im mobilen Web, aber die letzte große Anpassung liegt nun schon einige Jahre zurück. Nun räumt Google mit der bisher Inline, also zwischen den Ergebnissen, angezeigten Vorschau eines ausgewählten Suchergebnisses auf. Stattdessen wird diese Vorschau nun in einer temporären Seitenleiste dargestellt, die zwar auf den ersten Blick Gewöhnungsbedürftig ist, aber einige Vorteile mit sich bringt.

Durch diese Anordnung ist nun noch mehr Platz für die Details sowie für die Darstellung vieler weiterer ähnlicher Ergebnisse. Außerdem ist es dem Nutzer nun möglich, eines der Ergebnisse geöffnet zu halten und dennoch weiter durch die Ergebnisliste zu scrollen – was vor allem zu Vergleichszwecken sehr praktisch sein kann. Alle anderen Ergebnisse rücken dafür etwas näher zusammen, wirken aber aufgrund der Desktopgröße dennoch nicht gequetscht.



google image search detail

Die Bildersuche soll mithilfe dieses neuen Designs nun aber auch noch stärker monetarisiert werden, denn wenn sich Ergebnisse aus einer Produktsuche darunter befinden bzw. Daten aus Onlineshops zur Verfügung stehen, kann der Nutzer direkt Informationen zum Händler sowie den aktuellen Preis sehen. Sogar der aktuelle Bestand bzw. die Information, ob das Produkt derzeit vorrätig ist, kann in der Bildersuche nun angezeigt werden.

Das neue Design wird ab sofort ausgerollt und sollte bereits jetzt bei den meisten Nutzern zur Verfügung stehen. Vermutlich war das nicht die letzte Änderung an der Bildersuche, denn mit der neuen Oberfläche schafft Google nun potenziell Platz für weitere neue Elemente.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» Make the Bildersuche great again: Donald Trump tritt unter falschem Wappen auf – wegen der Google-Suche


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Bildersuche: Großes Update – neue Oberfläche mit seitlicher Detailansicht wird ausgerollt (Screenshots)"

  • Also die neue Anordnung ist nicht mein geschmack die neue Darstellung geht in meinen Augen gar nicht hoffe es gibt irgendwo eine einstelung wo man es wieder umstellen kann.

  • Die neue Version der Bildsuche mit seitlichem Resultat (Ansicht sowie Suggestionen) funktioniert für das Auge schlechter als die „alte“ Version mit der zentrierten Ansicht und den rechts daneben angesiedelten Suggestionen.

    Der springende Punkt ist das schnelle und mühelose Beurteilenkönnen von Bildern. Selbst wenn der Kopf nach rechts zum Resultat hin gedreht wird, wird doch dem Augenmuskel eine Teilbewegung aufgezwungen (Zeit- und Energieaufwand; eine Bewegung bewusst machen müssen), die Beurteilung selbst erfolgt zudem nicht durch das Augenzentrum, sondern durch den Augenbereich rechts oben (insgesamt, neu: Bewegung Kopf, Bewegung Auge, suboptimaler Wahrnehmungsbereich Auge, und alt: keine Bewegung, direkte zentrierte Sicht durch optimalen Wahrnehmungsbereich. Bewegung Kopf/Auge sowie Anpassung Wahrnehmungsbereich erst bei sekundärer Ebene Suggestionen.)

    Die „alte“ Anordnung der Bildsuche-Elemente kommt einer natürlichen, dem Auge entsprechenden Art und Weise, Dinge mühelos, rasch und umfänglich anzuschauen und zu beurteilen, eindeutig entgegen, bis zu einer annähernden Energiefreiheit. Die neue wirkt einer solchen zuwider.

    Ich bitte im Namen aller, die Bilder in Google Bildsuche rasch erfassen und beurteilen können möchten, um eine Option in den Einstellungen, die „alte“, in meinen Augen und für meine Augen bessere Version reaktivieren zu können.

    • Ich kann mich da nur anschließen. Das neue Design ist grausam, und eine regelrechte „Blickfolter“! Für Chamäleons mag das funktionieren, aber ich bin, soweit ich weiß, ein Mensch. Unser Sehfeld wird durch das neue Design in höchstem Maße irritiert, da sich der Blick nach rechts konzentrieren möchte, links aber abgelenkt wird, was wiederum in Stress resultiert.
      Eine absolute Verschlechterung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.