Google Maps: Leihräder und Auslastung der Stationen jetzt auch in Deutschland, Österreich & Schweiz sichtbar

maps 

Fahrradfahrer sind mit Google Maps sehr gut aufgehoben, denn die Kartenplattform bietet viele Zusatzfunktionen für Fahrradfahrer und kann seit dem vergangenen Jahr auch über die Situation an den Leihstationen informieren. Bisher konnten sich allerdings nur Nutzer in New York über die Auslastung der einzelnen Stationen informieren – und jetzt beginnt der internationale Rollout. Ab heute hält Google Maps auch in Deutschland, Österreich und Schweiz entsprechende Informationen bereit.


Das Sharing von Autos wird zunehmend populärer, aber bei einem anderen Verkehrsmittel haben sich solche System schon sehr viel früher etabliert und sind in jeder größeren Stadt zu finden: Beim Fahrrad. Auch in den deutschsprachigen Städten gibt es unzählige Stationen für Leihfahrräder, an denen ganz einfach Drahtesel ausgeliehen und zurückgegeben werden können. Google Maps kann den Nutzer nun auch dabei unterstützen.

Citybike Wien

Die meisten Leihstationen für Fahrräder dürften auf Google Maps verzeichnet sein, doch bisher brauchte man entweder Glück oder eine externe App des lokalen Anbieters, um nicht an eine komplett volle oder leere Station zu gelangen. Jetzt ist das nicht mehr notwendig, denn in den ersten deutschsprachigen Städten hält Google Maps nun auch diese Informationen bereit und informiert den Nutzer direkt in der kleinen Detailansicht über die aktuelle Auslastung.

google maps fahrrad

Wie auf obigem Screenshot zu sehen ist, werden diese Stationen mit einem zusätzlichen Fahrrad-Symbol versehen, das zwei Kennzahlen mitbringt. Die erste zeigt an, wie viele Fahrräder aktuell an dieser Station zur Verfügung stehen und das zweite zeigt, wie viele Fahrräder die Station insgesamt fassen kann. Ein simples System, das zwar noch keine Eventualitäten wie beschädigte Fahrräder oder Andockpunkte enthält, aber der Anfang ist einmal gemacht.



Diese Zusatzinformationen für die Leihstationen standen bisher nur in New York zur Verfügung und kommen nun auch in 24 weitere Städte in 16 Ländern weltweit. Mit dabei sind Berlin, Hamburg, Wien und Zürich. Die vollständige Liste aller Städte findet ihr im folgenden Absatz. Google erfasst diese Informationen aber nicht selbst bzw. bekommt sie nicht direkt von den Anbietern, sondern arbeitet mit ITO World zusammen.

In folgenden Städten startet der Rollout:
Barcelona, Berlin, Brussels, Budapest, Chicago, Dublin, Hamburg, Helsinki, Kaohsiung, London, Los Angeles, Lyon, Madrid, Mexico City, Montreal, New Taipei City, New York City, Rio de Janeiro, San Francisco Bay Area, São Paulo, Toronto, Vienna, Warsaw, Zurich

Der Rollout startet ab sofort für alle Android- und iOS-Nutzer und soll im Laufe der kommenden Monate um weitere Städte erweitert werden. Warum die Desktopversion wieder einmal ausgespart wird, bleibt wie üblich Googles Geheimnis. Natürlich sind solche Informationen unterwegs auf dem Smartphone sinnvoller, aber das heißt ja nicht, dass man sich nicht auch auf dem Desktop über solche Kapazitäten informieren möchte.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» Google Maps: Bayrisches Restaurant verklagt Google wegen falscher Wartezeit-Prognosen

» Google Maps: Routenplaner zeigt Standorte und Kosten aller Lime Leih-Scooter und Fahrräder in 80 Städten


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Maps: Leihräder und Auslastung der Stationen jetzt auch in Deutschland, Österreich & Schweiz sichtbar"

  • Es sind weder Leihräder noch Leihstationen. Leihen ist grundsätzlich kostenlos. Die richtigen Begriffe wären also Mieträder und Mietstationen. Nur mal so…

    • Wie mans nimmt. In Wien hole ich mir das Fahrrad in der ersten Stunde kostenlos und habe noch nie dafür bezahlen müssen. Auch allgemein spricht man eher von Leihen als Miete, ist ja umgangssprachlich auch korrekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.