Traffic sparen mit Google Duo: Die Qualität des Videostreams lässt sich jetzt noch stärker reduzieren

duo 

Der Videomessenger Google Duo erfreut sich großer Beliebtheit und macht die Videotelefonie so leicht wie nur wenige andere Konkurrenzprodukte. Doch die Telefonie mit Videospur ist nicht nur nicht jedermanns Sache, sondern benötigt natürlich auch entsprechenden Traffic. Das lässt sich nicht umgehen, aber der Messenger bekommt ab sofort eine neue Option, mit der sich die Qualität stark reduzieren und der Traffic in Grenzen halten lässt.


Videotelefonie macht nur dann Spaß, wenn die Verbindung entsprechend stabil ist und das Bild bei beiden Teilnehmern in guter Qualität ankommt. Doch das erfordert eben seinen Tribut, der bei Google Duo zumindest laut einer Erhebung aus dem Jahr 2017 sehr hoch ist. Eine Minute Videotelefonie mit Google Duo verbraucht 8 Megabyte Traffic, was gerade unterwegs eine nicht zu unterschätzende Größe ist und das Kontingent des Mobilfunkvertrags sehr schnelle auffressen kann. Also sollte man nur im WLAN Videofonieren oder eine neue Option aktivieren, die seit heute ausgerollt wird.

google duo data saver

In den Einstellungen des Videomessengers, der gerade erst eine frische neue Oberfläche bekommen hat, gibt es nun die neue Option zum Einsparen von Traffic. Für diese gibt es lediglich einen einfachen Schalter sowie ein Vorschaubild, damit man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild davon machen kann, wie sich der verringerte Datenverbrauch auswirkt. Details zu den ungefähren Datenmengen werden nicht genannt, aber die Einsparung dürfte doch recht hoch sein.

Wie auf den obigen Screenshots zu sehen ist, wird das Bild unschärfer, ist aber noch immer recht gut erkennbar. Vermutlich wird die Auflösung stark reduziert und der Pixelbrei anschließend mit Weichzeichner verbessert, sodass immer noch ein akzeptables Bild herauskommt. Wird dieser Modus aktiviert, gilt er automatisch auch für den Gesprächspartner. Das ist logisch, denn wenn Nutzer A nur noch ein schlechtes Bild sendet, kann es bei Nutzer B nicht in anderer Form ankommen.

Der Rollout der neuen Option hat begonnen und sollte im Laufe der nächsten Tage für alle Nutzer zur Verfügung stehen. Diese Option ersetzt die bisher zur Verfügung stehende Option zur Einsparung von mobilen Daten.

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.