Google Maps: Kopierte Adressen werden jetzt automatisch zum Aufruf vorgeschlagen

maps 

Die Google Maps-Entwickler arbeiten aktuell an vielen neuen Features für die Kartenplattform, die von der Auslastungs-Anzeige diverser Verkehrsmittel bis zu einer neuen Oberfläche für Local Guides reichen. Aber es dürfen gerne auch mal die kleinen Verbesserungen sein, die dem Nutzer einige Sekunden ersparen. Eine solche gibt es nun für das Suchfeld.


Das Kopieren und Einfügen von Texten auf dem Smartphone ist meist eine leidige Sache, denn es erfordert deutlich mehr Schritte als z.B. auf dem Desktop. Es geht schon los beim Markieren des Textes, das mit einem Wurstfinger oft eine Geduldsprobe ist. Anschließend kopieren, dann zwischen den beiden Apps wechseln sind wieder mindestens zwei Taps und beim Einfügen hält man dann noch einmal den Finger auf dem Eingabefeld gedrückt und muss aus dem Overlay-Menü den Text wieder einfügen. Die letzten beiden Schritte kann Chrome nun einsparen.

google maps clipboard

Tippt man in der Google Maps-App auf das Suchfeld, erscheinen eine Reihe von Vorschlägen, zu denen neben den zuletzt aufgerufenen Orten unter anderem auch die fest eingestellten Adressen für den Wohnort und den Arbeitsplatz gehören. Direkt darüber kann sich nun auch ein Vorschlag aus der Zwischenablage befinden. Dieser wird nur dann angezeigt, wenn der dort zwischengespeicherte Text als Adresse erkannt wird. Das spart den Nutzer zwei Taps und ist einfach eine nette Ergänzung.

Eine ähnliche Funktion gibt es schon seit längerer Zeit im Chrome-Browser, der die Zwischenablage nach URLs durchsucht und diese direkt zum Aufruf anbietet. Möglich ist das natürlich nur in den Apps, die ein bestimmtes Format von Texten benötigen, denn bei normalen Suchfeldern z.B. für die Websuche oder die Fotos-Apps würde nur wenig Sinn ergeben und den Nutzer vielleicht sogar stören statt behilflich sein.

Das Update wurde serverseitig für Android und iOS ausgerollt und sollte bereits jetzt für alle Nutzer zur Verfügung stehen.

Siehe auch
» Google Maps: Plus Codes etablieren sich als Ergänzung zur klassischen Adresse – so findet ihr euren Plus Code

» Google Maps: Die Kartenplattform bekommt deutlich mehr Werbung

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket