Tiefe Links mit Google Chrome: Zukünftig sollen sich exakte Textstellen verlinken lassen

chrome 

Wer interessante Inhalte auf einer Webseite gefunden hat, kann die gesamte Webseite speichern oder diese auch komplett als PDF-Datei speichern. In manchen Fällen möchte man aber vielleicht auch interessante Abschnitte mit anderen Nutzern teilen, was sich trotz aller Plattformen und Technologien heute als wenig komfortabel erweist. Der Chrome-Browser soll dafür schon bald eine interessante Lösung bekommen.


chrome logo

Links zu Webseiten können sehr leicht über beliebige Kanäle geteilt werden, doch wenn nur ein bestimmter Absatz angesprochen oder geteilt werden soll, wird es schwierig. Dann kann man den Empfänger darauf hinweisen zu einer bestimmten Stelle zu scrollen oder gleich den gesamten Inhalt kopieren oder als Screenshot versenden. Der Chrome-Browser wird schon bald eine weitere Lösung anbieten, die sehr interessant erscheint: Die direkte Verlinkung von einzelnen Sektionen einer Webseite.

Konkret ist angedacht, dass der Nutzer einen Bereich markieren und diesen dann inklusive des Links teilen kann. Umgesetzt wird das durch automatisch angehangene Parameter, die dann wiederum vom Browser des Empfängers verarbeitet werden. In diesen Parametern wird die Anfang- und Endstelle angegeben, sodass der Browser sehr genau weiß, welche Stelle gemeint ist.

Obiger Absatz würde dann etwa mit https://www.googlewatchblog.de/2019/02/google-chrome-zukuenftig-textstellen/#targetText=konkret%20ist,gemeint%20ist verlinkt werden und der Browser scrollt dann an diese Stelle und hebt es vielleicht hervor. Der erste Teil zeigt den Beginn, der zweite das Ende der gewünschten Stelle. Durch die Nutzung von zwei oder mehr Wörtern für Beginn und Ende ließe sich wohl recht genau sicherstellen, dass auch tatsächlich der richtige Absatz gewählt wird.

Aktuell handelt es sich noch um ein Experiment, das aber bald in Form eines Flags umgesetzt und getestet werden soll.

» Das Experiment mit ausführlicher Beschreibung und Beispielen

[Chrome Story]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket