Essential: Andy Rubins erstes Smartphone ist nicht mehr erhältlich – neues ‚mobiles Produkt‘ soll folgen

android 

Die Geschichte hat so schön begonnen: Im Mai 2017 hat Android-Erfinder Andy Rubin wie aus dem Nichts ein neues Smartphone präsentiert und in den Medien einen riesigen Hype ausgelöst. Dieser mediale Erfolg ließ sich allerdings nicht in den Verkaufszahlen ablesen und das Gerät wurde zu einem Flop. Jetzt wurde der Verkauf des Essential Phone endgültig eingestellt und die Hoffnungen auf einen Nachfolger sind kaum noch vorhanden.


Wenn ein Start-Up sein erstes Produkt auf den Markt bringt und damit scheitert, dann ist die Geschichte des Unternehmens damit meist schon weder besiegelt. Wenn der Gründer aber Andy Rubin heißt und selbst etwas Geld auf der hohen Kante hat, sieht das natürlich anders aus – und nur so lässt es sich auch erklären, dass Essential überhaupt noch existiert und an neuen Produkten arbeiten kann. Aber auch jetzt gibt man sich wieder geheimnisvoll.

essential smartphone

Dass sich das Essential Phone nicht gut verkauft hat, ist kein Geheimnis. Die Produktion dürfte deswegen schon vor längerer Zeit geendet haben und jetzt sind auch die Lager des Herstellers leer. Das Smartphone ist im Onlineshop nicht mehr verfügbar. Zwar gibt es noch einiges an Zubehör zu kaufen, doch ausgerechnet das herausragendste Zubehör-Teil, die 360 Grad-Kamera, wird mittlerweile ebenfalls für nur einen Viertel des ursprünglichen Preises verramscht.

essential onlineshop

Dennoch zeigt sich Essential zuversichtlich und hat auf Nachfrage verkündet, dass man an einem neuen „mobilen Produkt“ arbeitet, zu dem es aber noch keinerlei Details gibt. Dennoch werden auch weiterhin schnelle Updates (Essential ist Rekordhalter) für das Smartphone ausgeliefert. Selbst das Update auf Android Q stand immer wieder mal im Raum und dürfte dann wohl auch tatsächlich noch in Planung sein.



We are sold out of Essential Phone on essential.com and won’t be adding any new inventory. We are now hard at work on our next mobile product and will continue to sell accessories and provide speedy software updates and customer support to our existing community.

Die interessante Frage ist nun, woran Essential überhaupt arbeitet. Nach Smartphone klingt das eher nicht und tatsächlich wurde schon vor einem halben Jahr vermeldet, dass die Entwicklung des Essential Phone 2 gestoppt wurde. Damals hieß es noch, dass man sich nun auf mobile Produkte und Smart Home konzentriert – mittlerweile wohl nur noch Erstes. Fraglich ist aber, ob es dazu wirklich kommen wird.

Essential wirkt seit Beginn an eher planlos: Erst wurde das Smartphone mit vielen Monaten Verspätung ausgeliefert, wodurch man den ersten Hype nicht mitnehmen konnte, dann hatte Rubin hochtrabende Smart Home-Pläne vorgestellt, von denen wir aber bis heute nichts mehr gehört und gesehen haben. Jetzt wirkt es so, als wenn man gar nicht so wirklich weiß, worauf man sich überhaupt konzentrieren soll. Wenn das nächste „mobile Produkt“ ebenfalls floppt, dann dürfte die Geschichte aber endgültig besiegelt sein.

Dass Andy Rubin noch ganz andere private Probleme hat, dürfte seinem Start-Up wohl ebenfalls nicht gerade gut tun…

Siehe auch
» Pleite: Entwicklung des Essential Phone 2 wurde gestoppt; Andy Rubins Startup stellt sich zum Verkauf

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.