Neues YouTube-Angebot: Sind kostenlose Filme mit Werbeunterbrechung die Zukunft des Streamings?

youtube 

Googles Videoplattform YouTube finanziert sich hauptsächlich über Werbeeinnahmen, so wie viele andere Google-Angebote auch. Eigentlich ist die Plattform aber gerade auf den Weg dahin, sich etwas unabhängiger von den Werbeeinnahmen zu machen und die Nutzer stattdessen zur Kasse zu bitten – aber das gilt wohl nicht für alle Bereiche. Ausgerechnet bei den Kinofilmen soll nun die Werbung dabei helfen, mehr Zuschauer für diese Streifen zu begeistern.


YouTube ist bekanntlich eine bunt gemischte Plattform, auf der Videoinhalte zu jedem nur erdenklichen Thema zu finden sind. Von absoluten Amateuraufnahmen über motivierte YouTuber bis hin zu professionellen Produktionen und Musikvideos ist alles dabei – und auch Hollywood-Blockbuster fehlen in der Sammlung nicht. Doch letzte gehören nicht gerade zu den populärsten Inhalten, was sich durch ein neues Finanzierungsmodell aber ändern könnte.

youtube movies free

Zum Wochenende wurde bekannt, dass YouTube nun auch Kinofilme werbefinanziert und kostenlos anbietet – allerdings derzeit mit großen Einschränkungen. Das Angebot gilt nur in den USA und aktuell auch nur für 99 ausgesuchte Filme. Doch diese Einschränkungen sind in einer Testphase ganz normal und gerade die Zusammenarbeit mit den großen Filmstudios für solche Experimente dürfte nicht ganz leicht sein. Doch was aktuell noch ein nettes Zusatzangebot ist, könnte in Zukunft eine große Bedeutung für YouTube und auch die Film-Industrie sein.

Nachdem viele Nutzer gut eineinhalb Jahrzehnte lang Kinofilme illegal heruntergeladen (man kann fast schon sagen, weil sie es „mussten“), haben sich mit Netflix, Amazon Prime, Google Play Movies und anderen Anbietern endlich Plattformen etabliert, die dem Nutzer das liefern, was er möchte – wofür er auch gerne eine monatliche Abo-Gebühr zahlt. Doch ganz langsam zeichnet sich ab, dass diese Ideal-Situation ins Wanken gerät: Netflix und Amazon produzieren fleißig Eigenproduktionen, Disney zieht seine zahlreichen Blockbuster ab und startet eine eigene Plattform und auch die vielen anderen Filmstudios dürften ähnliche Pläne in der Schublade haben.

Schlussendlich muss man sich also schon wieder für eine Auswahl an Plattformen entscheiden, denn kaum jemand wird ein Dutzend Abos abschließen wollen, um die Filme zu sehen, die man möchte. Und an dieser Stelle kommt das neue Angebot von YouTube ins Spiel – allerdings nur für ältere Filme.



Wenn YouTube die Filme per Werbeeinblendungen finanziert, dann fällt die Bezahlhürde für den Nutzer schon wieder weg. Aktuell handelt es sich dabei noch um normale Werbung, aber in Zukunft möchte man – so hat es ein YouTube-Sprecher verraten – passende Angebote anzeigen. Diese Angebote sollen dann vor allem für aktuelle Filme werben, wobei der kostenlose Titel einfach ein Teil der Werbekampagne wird. Wohl auch aus dem Grund befinden sich dort derzeit nur betagte Filme, die aber auch heute noch ihren Reiz haben (Mit dabei sind unter anderem Terminator und die Rocky-Reihe).

Bevor die alten Filme kaum noch gekauft werden, werden sie von den Filmstudios lieber „kostenlos“ angeboten, noch mit Werbung refinanziert und können gleichzeitig für den neuesten Teil der Reihe werben, der in das Kino kommt oder neu erhältlich ist. YouTube könnte die perfekte Plattform für eine solche Drittverwertung der Filme werden, von der alle Beteiligten profitieren: Der Nutzer mit Zugriff auf kostenlose Kinofilme, die Studios mit frischen Einnahmen und YouTube natürlich mit der Stärkung der Plattform und ebenfalls Werbeeinnahmen.

Leider wird sich solch ein Modell aber wohl nur für ältere Filme durchsetzen können, die ihr Geld längst eingespielt haben und sich nur noch im Heimkinomarkt befinden. Denn zur Finanzierung aktueller Filme dürften die Werbeeinnahmen eher nicht reichen. Dennoch ein sehr gutes Modell, das YouTube zur Schatztruhe aller Filmfans machen könnte. Und wenn diese 3+ Jahre auf dem Buckel haben, ist das auch kein Beinbruch. Und damit kopiert YouTube genau das, was die Nutzer seit Jahrzehnten aus dem TV-Programm kennen. Wer aktuelle Filme möchte, findet sie bei YouTube ebenso und zahlt eben dafür.

P.S. Wer ein YouTube Premium-Abo hat, sieht auch in diesen werbefinanzierten Kinofilmen keine Werbung. Wenn das mal kein Argument ist 😉

» Kein Kauf mehr nötig: YouTube bietet jetzt auch Kinofilme werbefinanzert und kostenlos (US-only)
» Google Play Movies: Gekaufte Filme werden kostenlos in 4K umgewandelt & 4K-Filme werden günstiger
» ‚Das Ende von YouTube?‘ YouTube könnte die EU-Urheberrechtsreform nicht umsetzen #SaveYourInternet


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.