Google und iOS – ein Blick in die Vergangenheit

apple 

In wenigen Tagen wird Apple die nächste Generation der iPhones vorstellen. Am Dienstag hat Apple zu einem Event geladen. Seit elf Jahren gibt es inzwischen schon das iPhone und auch Google hat auf den Geräten immer eine Rolle gespielt.

Mit dem Verkauf des ersten iPhones waren zwei Apps vorinstalliert, die Google Dienste bereitstellten: Google Maps und YouTube. Auch war Google die Standardsuchmaschine und somit war Google auch auf dem iPhone recht präsent.

Im September 2012 wurde Google Maps auf iOS dann durch Apple Maps ersetzt. Die Qualität von Apple Maps war anfangs allerdings nicht die Beste und viele Nutzer wollten dann doch lieber wieder Google Maps verwendet. Doch es sollte drei Monate dauern ehe die Google Maps App für das iPhone von Apple freigebenden wurde.

Im Laufe der Zeit wurden weitere Apps von Google für iOS veröffentlicht. Google Chrome wurde im Juni 2012 veröffentlicht. Mit dem Release von iOS 6 im September 2012 ist aber nicht nur Google Maps zunächst von den Apple-Geräten verschwunden, sondern auch YouTube. Der Vertrag zwischen Google und Apple lief aus und die App wurde mit dem OS-Upgrade entfernt.

google maps ios cars

Während es bei Google Maps ein Viertel Jahr dauerte, bis die App verfügbar war, wurde YouTube bereits im September 2012 als offizielle App von Google für iOS veröffentlicht. Inzwischen gibt es zahlreiche Apps von Google für das iPhone und auch für das iPad. Google Duo fürs iPad ist die derzeit letzte App, die für iOS von Google veröffentlicht wurde.

Wer sich überlegt ein neues iPhone zu kaufen, sollte vielleicht rund vier Monate warten und kann somit 10-15% sparen, wie Idealo in einer Preisprognose für das iPhone 9 vorrechnet. Somit kann man schnell mal 100€ sparen. Bei den größeren Geräten wie dem iPhone XL soll der Preis je nach Gerücht bis zu 1399€ betragen. Hier ist das Ersparnis dann doch noch einmal deutlich größer.

Inzwischen ist es sogar so, dass Google ab und an Features zunächst nur für das iPhone veröffentlicht. So kann bei Google Maps ein virtuelles Auto bei der Navigation nutzen – eine Funktion, die es für Android hoffentlich demnächst ebenfalls geben wird.

Viele Apps und Dienste hat Google auch für das iOS veröffentlicht. So gibt es den Google Assistant auch für das iPhone und auch der Zugriff auf Google Photos ist möglich . Inzwischen sucht auch wieder Siri mit Google, nachdem zwischendurch mal Bing verwendet wurde. Aber auch Google integriert Apple Dienste in Android. So unterstützt Android Auto bald auch Apple Music.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.