FacePause: Interessante Chrome-Extension pausiert YouTube-Videos per Gesichtserkennung (Video)

youtube 

Wer sich ein längeres YouTube-Video am Laptop ansieht, hat nicht immer die volle Aufmerksamkeit und blickt nicht die gesamte Zeit über auf den Bildschirm. Eine neue Chrome-Extension hat es sich nun zum Ziel gesetzt, dem Nutzer dabei zu helfen, nichts mehr zu verpassen. Durch eine ständige Auswertung der Webcam wird das Video immer dann pausiert, wenn der Nutzer nicht auf den Bildschirm blickt.


Es gibt nichts leichteres, als ein YouTube-Video zu pausieren oder wieder zu starten (sogar mit Tastenkombinationen), aber wer einmal in Eile ist oder unerwartet schnell vom Computer verschwinden muss, könnte das vielleicht vergessen. Die Chrome-Extension FacePause will dieses Problem, das vermutlich nicht ganz so viele haben, nun mit einer cleveren Idee lösen. Dazu wird lediglich der Zugriff auf die Webcam benötigt, die ständig auf das Gesicht des Nutzers gerichtet sein muss.

FacePause beobachtet ständig das Bild des Nutzers und wertet das Gesicht aus. Sobald man den Blick vom Bildschirm bzw. der Kamera abschweift, wird das aktuell laufende YouTube-Video pausiert. Blickt man dann wieder auf den Bildschirm, geht es genau so schnell weiter. Die Erkennung ist relativ gut und funktioniert auch dann, wenn man den Kopf zur Seite dreht und nur noch aus dem Augenwinkel das Video betrachtet. Erst wenn man sich völlig wegdreht oder anderweitig nicht mehr auf den Bildschirm blickt, wird das Video pausiert.

Die Extension klinkt sich direkt in die YouTube-Webseite ein und wird unten rechts durch einen kleinen Block angezeigt. Zum Start des Videos ist das eigene Bild und die Auswertung Live zu sehen, wird aber nach kurzer Zeit ausgeblendet. Mit einem Klick auf die Extension lässt es sich wieder einblenden. Mit einem weiteren Klick lässt sich die Extension jederzeit pausieren, so dass das Video wie gewohnt ganz unabhängig davon weiterläuft, ob man vor dem Laptop sitzt oder nicht.

Zur Auswertung des Webcam-Bilds kommt die direkt in den Chrome-Browser integrierte Face Detection API zum Einsatz. Ein Blick in den Quellcode der Extension zeigt, dass weder das Bild noch die Auswertung oder sonstige Daten an einen externen Server gesendet werden. Es muss also niemand die Sorge haben, beobachtet zu werden.



Die Einrichtung der Extension erfordert einige Schritte:

  1. Zuerst die Extension herunterladen
  2. Jetzt in den chrome://flags den Punkt enable-experimental-web-platform-features suchen und aktivieren
  3. Browser neu starten
  4. Jetzt ein beliebiges YouTube-Video aufrufen
  5. face play
    Jetzt den roten Slider bewegen und die Funktion aktivieren
  6. Chrome fragt nun nach der Freigabe der Webcam, dies bestätigen und schon geht es los

Ob man eine solche Extension wirklich benötigt, sei mal dahin gestellt. Ich halte es für eine nette Spielerei, die die Möglichkeiten einer solchen Gesichtserkennung zeigt. Viele Menschen haben vermutlich ein mulmiges Gefühl, wenn die ganze Zeit die kleine Kontroll-LED der Webcam leuchtet, aber wie bereits gesagt, wird das Bild nicht an externe Server gesendet. Es gab (oder gibt?) auch schon einige Smartphones, die ein solches Feature angeboten haben. Bis auf kurzzeitige Spielereien habe ich das aber selbst nie genutzt.

Probiert es einfach einmal aus, freut euch und dann lasst es aktiviert oder löscht die Extension wieder 😉

Siehe auch
» Tastenkürzel & Kombinationen: So lassen sich YouTube und der YouTube Player per Tastatur bedienen

FacePause
FacePause
Entwickler: mattias.lol
Preis: Kostenlos
  • FacePause Screenshot

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.