Mehr Speicherplatz auf dem Smartphone: Intelligenter Dateimanager Google Files Go offiziell vorgestellt

google 

Vor einem Monat hat Google ohne große Ankündigung den smarten Dateimanager Files Go veröffentlicht und offiziell im Play Store angeboten. Bisher war dieser offiziell noch im Beta-Stadium und war nicht als stabile Version freigegeben, erfreute sich aber dennoch schon großer Beliebtheit. Nach vier Wochen wird das Beta-Label nun entfernt und die App bekommt noch einmal einen neuen Anstrich sowie eine offizielle Ankündigung mit weiteren Details.


Der Standard-Dateimanager von Android ist nicht wirklich umfangreich. Er tut zwar das was der Name verspricht, bietet aber neben der Anzeige und den einfachen Operationen kaum weitere Funktionen. Selbst die Smartphone-Hersteller liefern teilweise bessere Versionen mit aus – aber das möchte Google nun nicht mehr auf sich sitzen lassen. Mit Files Go wird das nun geändert und Google liefert eine starke und umfangreiche App.

Google Files Go

Wir haben euch Files Go bereits vor einigen Wochen vorgestellt und auch schon empfohlen, denn schon von Anfang an hat die App sehr gut funktioniert und kann zuverlässig beim Einsparen von Speicherplatz helfen. Wer eine Lösch-Phobie hat wird mit der App nicht glücklich werden, aber wer auch mal bereit ist die eine oder andere App, Bild oder Video zu löschen, wird mit der App viel Freude haben. Auf der Startseite befindet sich ein Assistent, der immer wieder alle gespeicherten Daten analysiert und zum Löschen und Aufräumen vorschlägt.

Aber die App ist nicht nur ein Assistent zur Bereinigung, sondern stellt auch einen umfangreichen und wie gewohnt aufgebauten Dateimanager da, der sich in einem eigenen Tab befindet. Von dort kann man dann die gewohnten Datei-Operationen durchführen, das System durchforsten oder auch Daten direkt zum Google Drive oder anderen Cloud-Anbietern hochladen. Ein weiteres Highlight ist auch die Übertragung von Daten von einem Smartphone zum anderen, ganz ohne Datenverbindung.



In der Ankündigung hat Google nun einige weitere Details zu Files Go genannt: Im Hintergrund kommt eine Künstliche Intelligenz zum Einsatz, die Fotos und Videos analysiert und so wichtige von unwichtigen Medien trennen kann. So sollen etwa Memes und lustige Bilder zum Löschen vorgeschlagen werden, während Familienfotos und andere wichtige Bilder dort nicht auftauchen sollten. Tatsächlich funktioniert das sehr gut und ich bin in den ersten Wochen sehr zufrieden.

Zur Übertragung von Dateien von einem Smartphone zum anderen kommt sowohl eine Verschlüsselung als auch eine High-Speed Verbindung zum Einsatz. Die Daten werden über Wifi Direct übertragen und können so eine Geschwindigkeit von bis zu 125 Mbps erreichen – schneller und komfortabler geht es gar nicht mehr. Um zu signalisieren dass die App nun fertig ist und das Beta-Label verloren hat, hat sie nun ein kleines Redesign bekommen und verfügt nun über einen blauen statt einen grünen Hintergrund und einige neue Icons und Animationen.

Im ersten Testmonat hat Google natürlich auch die Statistiken der Nutzer ausgewertet und kommt auf sehr gute Werte: Im Durchschnitt hat jeder Nutzer durch diese App 1 Gigabyte eingespart – und das ist bei einer Installationsbasis von fast 1 Million Nutzern eine enorme Datenmenge. Vermutlich wird die App in Zukunft auch unter Android vorinstalliert sein.

» Details zu Files Go
» Android Oreo Go: Google stellt schlanke Android-Version & Android-Apps für Budget-Smartphones vor

» Ankündigung im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Mehr Speicherplatz auf dem Smartphone: Intelligenter Dateimanager Google Files Go offiziell vorgestellt

  • Was mir immer noch fehlt ist eine App, die diesen ganzen Rest von ehemals installierten Apps findet und löscht. Bis heute kann das keine. Immer wieder finde ich ganze Ordner von lange deinstallierten Apps.

  • ich verstehe nicht so ganz, weshalb eine andere intelligenz als die meine für mich bestimmen soll, was wertvolle fotos sind. nicht mal meine eltern können das für mich besser bestimmen als ich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.