Marlene Dietrichs 116. Geburtstag: Google-Doodle für den deutschen Weltstar & Stilikone

google 

Nach all den Feierlichkeiten rund um Weihnachten können Fans klassischer Filme am heutigen Mittwoch gleich weiter feiern: Die deutsche Schauspielerin, Sängerin und gleichzeitig auch Stilikone Marlene Dietrich hätte am heutigen 27. Dezember ihren 116. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem globalen Doodle geehrt, auf dem sie sehr gut zu erkennen ist.


Google Doodle 116. Geburtstag von Marlene Dietrich

Das heutige Doodle zeigt „die Dietrich“, wie Marlene Dietrich im Volksmund oft genannte wurde, in einer typischen Pose. Sie steht auf der Bühne und trägt dabei einen Anzug inklusive weißer Fliege und einer überdimensional großen Blume als Einstecktuch. Passend zum Anzug trägt sie einen Zylinder und ist extrem stark geschminkt. Das Google-Logo ist heute durch die Bühnenbeleuchtung angedeutet und ist im Hintergrund zu erkennen. Die beiden fehlenden O lassen sich mit etwas Fantasie im Mikrofon und im Lichtkegel erkennen.

Marlene Dietrich, eigentlich Marie Magdalene Dietrich wurde am 27. Dezember 1901 in Berlin geboren und hatte ihre Karriere als Theater-Schauspielerin begonnen, wenn auch anfangs mit eher mäßigem Erfolg. Auch der Wechsel zum Film wollt anfangs keine großen Früchte tragen, denn nach vielen Komparsenrollen, Nebenrollen und mindestens 18 Stummfilmen sah es für sie nicht gut aus. Aus diesem Grund verleugnete sie den Anfang ihrer Karriere auch häufig.

Fragen sie mich nicht über die Zwanziger Jahre. Ich war in den Zwanziger Jahren überhaupt nichts

Erst die Rolle der Femme Fatale als Lola Lola im Film Der blaue Engel im Jahr 1930 verhalf ihr zum nationalen und gleichzeitig auch internationalen Durchbruch, denn sie ging unmittelbar danach nach Amerika und nahm Rollen in den US-Produktionen an. Noch im gleichen Jahr kam ihr erster Hollywoodfilm in die Kinos und legte den Grundstein für ihren Ruf und die spätere Wahrnehmung als Stilikone.



Marlene Dietrich in der blaue Engel
Marlene Dietrich als Lola Lola im Film „Der blaue Engel“

In Marokko, ihrem ersten Hollywoodfilm aus dem Jahr 1930, küsste sie im Smoking eine andere Frau. Damit revolutionierte Dietrich nicht nur die Modewelt, sondern brach gleichzeitig mit der tradierten Geschlechterrolle. Bis dahin war der Smoking ein den Männern vorbehaltenes Kleidungsstück. Dietrich zeigte sich jedoch auch privat in Herrenbekleidung und ließ sich vielfach in Anzug und Krawatte fotografieren. Die von ihr getragenen, weit geschnittenen und hoch in der Taille sitzenden Stoffhosen wurden so oft kopiert, dass sie unter dem Begriff „Marlene-Hose“ Einzug in viele Modelexika gefunden haben.

Dietrich fiel nicht nur durch ihre langen Beine und ihre sehr rauchige Stimme auf, sondern eben auch durch den von ihr geschaffenen Stil. Sie machte den Hosenanzug für Frauen salonfähig und schuf somit ein völlig neues Frauenbild. All diese Dinge halfen ihr auch abseits der Bühne und des Films zu sehr viel Ruhm und machten aus ihr die Stilikone, die sie bis heute geblieben ist. Sieben Jahre nach ihrem Tod wurde sie unter die 25 größten weiblichen Leinwandlegenden aller Zeiten gewählt.

Das heutige Doodle wurde übrigens von Sasha Velour entworfen, der als Drag Queen ebenfalls von Dietrich beeinflusst wurde. Auf der Doodle-Seite gibt es noch einige Entwürfe dieses Doodles.

[Wikipedia]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.