Weihnachten, Festivus & Co: Google dekoriert die Websuche zu festlichen Suchbegriffen 🎅🎄

google 

In weniger als drei Wochen ist Weihnachten und überall werden bereits die Fenster und Vorgärten und natürlich auch die Wohnungen und Häuser festlich dekoriert – und auch Google schließt sich dem nun wieder an. Wie in jedem Jahr wird die Websuche wieder mit vielen weihnachtlichen Motiven dekoriert, bei dem alle vier populären Feste bedacht werden und jeweils eigene Motive bekommen. In diesem Jahr haben sich die Designer wieder viel Mühe gegeben.


Es gehört mittlerweile genau so wie die Doodles zu einer langen Tradition in der Google-Websuche: Das Schmücken der Suchergebnisse bzw. des oberen Bereichs der Websuche zu Weihnachten. Den Designern ist dabei in diesem Jahr das Kunststück gelungen, tatsächlich Weihnachtsstimmung aufzubringen, und es ist wirklich sehr gut gelungen. Wer meine Begeisterung teilt, sieht auf folgendem Screenshot alle festlichen Dekorationen zu den jeweiligen Suchbegriffen.

Weihnachten

weihnachten

Es dominiert ein dunkles Grün und die Dekoration wird mit einer schönen Lichterkette vom Rest der Ergebnisse abgetrennt. Im rechten Bereich befindet sich ein festlicher geschmückter Tisch mit Lebkuchen-Männchen, Schneekugel, Zuckerstangen und natürlich auch einem animierte Lebkuchenhaus. Direkt daneben befinden sich noch brennenden Kerzen und Kekse sowie Milch für den Weihnachtsmann.

Hanukkah

hanukkah

Auch das jüdische Hanukkah wird bedacht und bekommt in der Websuche eine eigene Dekoration. Da ich mich mit diesen Festen nicht auskenne, überlasse ich es euch selbst, was dort alles zu sehen ist.

Chanukka ist ein acht Tage dauerndes, jährlich gefeiertes jüdisches Fest zum Gedenken an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 164 v. Chr. Es beginnt am 25. Tag des Monats Kislew.

Kwanzaa

kwanzaa

Das US-afrikanische Kwanzaa-Fest wird ebenfalls in der Websuche bedacht und bekommt eine schöne Dekoration direkt über den Suchergebnissen.

Kwanzaa ist ein in den USA unter Afroamerikanern verbreitetes Fest, welches in der Zeit vom 26. Dezember bis zum 1. Januar begangen wird. Es wurde vom Black-Power-Aktivisten Maulana Karenga 1966–67 entwickelt.



Festivus

festivus

Und für alle, die den Trubel nicht mitmachen wollen, wird auch Festivus wieder in den Suchergebnissen bedacht. Dort ist nur ein leerer Ständer zu sehen, auf dem sich kein Weihnachtsbaum und auch sonst keine weihnachtliche Dekoration befindet. Dieses Motiv wurde seit Jahren nicht verändert und kann wohl auch nicht verbessert werden 😉

Festivus ist in den USA ein von der Sitcom Seinfeld inspirierter parodierender Gegenentwurf zur klassischen Weihnachtsfeier in der Familie, der keine historische oder religiöse Bedeutung hat.

In diesem Jahr sind die Dekorationen wirklich sehr schön gelungen und es eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Hier seht ihr die Motive aus dem Jahr 2016.

Siehe auch
» Santa Tracker 2017: Google großer Adventskalender mit vielen weihnachtlichen Spielen ist wieder Online


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.