YouTube Edition: Google arbeitet an einer neuen Smartphone-Linie mit Fokus auf YouTube

youtube 

Im vergangenen Jahr hat Google mit den Pixel-Smartphones die eigenen Ambitionen im Smartphone-Bereich auf eine neue Stufe gestellt und hat sich vom bis dahin bewährten Nexus-Prinzip verabschiedet. Doch nun gibt es Hinweise darauf, dass Google eine zweite Linie neben den Pixeln aufbauen könnte – und zwar unter einer weiteren bekannten Marke des Unternehmens. Die Rede ist von Smartphones unter dem Label YouTube Edition, die ganz auf die Videoplattform optimiert sein sollen.


Mit der Nexus-Linie hatte Google jahrelang Smartphones im Sortiment, die zwar unter der eigenen Marke vermarktet worden sind, aber praktisch nur von anderen großen Herstellern zugeliefert wurden. Zum Einsatz kamen dabei sowohl Samsung als auch LG, Motorola und HTC, die stets mit ihren Marken und Merkmalen auf den Smartphones vertreten waren. Mit dem Pixel nimmt Google alles selbst in die Hand und verrät auch den Hersteller nicht mehr so offensichtlich wie bisher. Jetzt könnte eine neue Linie das alte System wieder aufleben lassen.

YouTube Edition

Im Rahmen einer Umfrage wurden einige Nutzer in den USA zu ihrer Meinung über Smartphones aus einer YouTube Edition befragt. Um einen schnellen Eindruck zu verschaffen und eine aussagekräftige Bewertung zu ermöglichen, wurden einige Details zu den potenziellen Smartphones bereits verraten. Bei den Smartphone soll es sich um Mittelklasse-Geräte handeln, die nicht zur Premium-Riege gehören, aber dennoch genügend Power auf der Brust haben um YouTube-Videos flüssig und problemlos darzustellen. Als Richtpreis werden 400 Dollar genannt.

Mögliche Ausstattung eines solchen Smartphones

  • 1080p Display, 18:9 mit 6 Zoll
  • 2,2 Gigahertz Prozessor
  • 4 GB RAM
  • 3.700 mAh Akku-Kapazität
  • 12MP/5MP Dual-Kamera
  • 64 GB interner Speicher
  • Dolby Atmos-Lautsprecher
  • Fingerabdrucksensor

Obiges Bild wurde als Produktfoto verwendet, ist aber natürlich nur ein Symbolbild. Das Smartphone selbst und auch die Oberfläche kann sich ändern, und das Bild wurde absichtlich sehr klein gestaltet, aber ungefähr kann man eine Ahnung davon bekommen, wie ein solches Smartphone aussehen könnte.



Die Smartphones sollen einen Hardware-Button haben, mit denen direkt die YouTube-App gestartet werden kann. Ob das bei den Nutzern so gut ankommt, darf aber bezweifelt werden. Um die Vorteile richtig nutzen zu können, soll der Nutzer in den ersten 12 Monaten ein Daten-Kontingent von 10 GB pro Monat bekommen, um Videos ohne schlechtes Gewissen ansehen zu können.

Als Feature wird unter anderem eine Funktion mit der Bezeichnung „Creator Connect“ vorgestellt, mit der auf dem Homescreen statt einem Hintergrundbild ständig Videos angezeigt werden sollen. Auch auf dem Lockscreen sollen Videos Platz finden, so wie man das in etwa auf obigem Bild sehen kann. Als weitere Funktion wird „YouTwist“ beworben. Damit soll das Smartphone direkt nach dem Drehen in den Landscape-Modus (wahrscheinlich nur im Launcher) dem Nutzer interessante und für ihn angepasste Videos vorschlagen.

Wie weit diese Pläne fortgeschritten sind und ob ein solches Smartphone den Weg über die Konzeptphase hinaus finden wird lässt sich schwer sagen. Als Hersteller könnten mehrere Unternehmen zum Einsatz kommen, die ihre Smartphones möglicherweise zusätzlich mit diesem Label ausstatten können. Aber auch die Teil-Übernahme von HTC ist möglicherweise nicht nur zur Sicherung der Pixel-Smartphones geschehen, sondern könnte auch in solchen Plänen mit hereinspielen.

Wir dürfen sehr gespannt sein, ob wir in Zukunft noch etwas von den YouTube-Smartphones hören werden. Im ersten Moment hat mich das ganze an den damaligen Mega-Flop Facebook Home erinnert, aber das muss ja kein schlechtes Zeichen sein 😉

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.