Fuchsia: Googles neues Betriebssystem soll auch Apples Programmiersprache Swift unterstützen

google 

Mit Android und Chrome OS ist Google eigentlich sehr gut aufgestellt und kann mit beiden Betriebssysteme unterschiedlich große Erfolge einfahren. Dennoch arbeitet man mindestens seit dem vergangenen Jahr an einem weiteren Betriebssystem, dessen Einsatzzweck noch vollkommen unklar ist und nur spekuliert werden kann. Jetzt sieht es danach aus, als wenn man sich mit dem neuesten Werk auch gegenüber dem großen Konkurrenten Apple öffnen möchte.


Im Herbst 2016 tauchten plötzlich gleich zwei neue Betriebssysteme am Google-Himmel auf: Andromeda und Fuchsia. Während erstes mittlerweile wieder eingestellt wurde, erfreut sich Fuchsia noch voller Lebendigkeit und wird weiter entwickelt. Die Existenz des neuen Projekts wurde zwar mittlerweile von Google offiziell bestätigt, worum es sich dabei handelt ist aber noch immer vollkommen unklar. Es dürfte sich aber wohl um ein universelles Betriebssystem handeln.

Fuchsia Logo

Mit Fuchsia geht Google einige neue Wege, und verabschiedet sich unter anderem auch von dem Linux-Kernel, der bei Android und Chrome OS zum Einsatz kommt. Stattdessen setzt man auf den Realtime-Kernel Magenta und schneidet somit alle alten Zöpfe ab. Wie aus einem Pull-Request auf GitHub nun hervorgeht, soll die von Apple entwickelte Programmiersprache Swift nun Unterstützung für Fuchsia bekommen, so dass mit dieser auch Apps für Googles neues Betriebssystem entwickelt bzw. diese dort auch ausgeführt werden können.

Adds initial support for Fuchsia OS to the compiler and adds support for building for Fuchsia in the stdlib.
 
This change also introduces lld linker support to the build system and fixes a number of issues related to cross compiling Swift to platforms that do not support universal binaries. As part of this change, non-Darwin libraries in the standard library are now stored in lib/swift/platform/arch instead of lib/swift/platform.

Das ganze hat erst vor fünf Tagen stattgefunden und befindet sich damit noch völlig am Anfang, lässt aber natürlich aufhorchen. Normalerweise verwendet Apple und die Entwickler die Sprache dafür, um Apps für iOS, MacOS, watchOS und auch tvOS zu entwickeln. Was das nun genau für Fuchsia bedeutet ist völlig unklar, aber es wäre denkbar dass man die Portierung von Apps für Apples Plattform stark vereinfachen oder vielleicht sogar automatisieren möchte.



Gut möglich dass Google mit Fuchsia kein gänzlich neues Betriebssystem plant, sondern die immer wieder erwartete Zusammenlegung von Android und Chrome OS vorantreiben und dabei auch gleich noch Apples Betriebssysteme mit ins Boot nehmen möchte. Sowohl Andromeda als auch Fuchsia hätten ursprünglich in die gleiche Richtung gehen können, wobei Fuchsia sich dann einfach als vielversprechender erwiesen hat. Ein Embedded-Betriebssystem kann man mittlerweile aber eigentlich schon ausschließen.

Von Anfang an wurde über Fuchsia als Betriebssystem für das Internet of Things spekuliert, und es ist gut möglich dass man damit richtig lag. Dann aber wohl nur auf Geräten mit einer Benutzeroberfläche. Ein erster kleiner Blick auf die Oberfläche hatte nicht wirklich viel verraten, denn es handelt sich dabei eher um ein Konzept als um eine tatsächlich Oberfläche.

How do you spell Fuchsia? Fuchsia is a[n] early stage experimental project. We, you know, we actually have lots of cool early projects at Google. I think what’s interesting here is its open source, so people can see it and comment on it. Like lots of early stage projects it’s gonna probably pivot and morph. There’s some really smart people on it, people we’ve worked with who are great. and so [it’s] kind of exciting to see what happens. But it’s definitely a diff– sort of independent project to android. and yeah, that’s basically it.

Eine Zusammenführung aller großen Plattformen wäre natürlich reizvoll, würde für Google aber möglicherweise auch die Gefahr bergen, die derzeitige Dominanz von Android ins Wanken zu bringen. Unklar ist auch, wie sich Fuchsia neben all den bestehenden Betriebssystem platzieren soll, aber vermutlich wird es noch bis mindestens weit in das Jahr 2018 dauern, bis wir erste offizielle Informationen bekommen.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.