Google Photos kann jetzt auch in WordPress verwendet werden & bringt starke Suchfunktion mit

photos 

WordPress ist längst nicht mehr nur ein Tool für Blogger, auch wenn es als solches begonnen hat, sondern ist heute das am häufigsten genutzte CMS für kleinere und größere Webseiten. Jetzt haben die Betreiber angekündigt, dass Google Photos ab sofort nativ und ohne Plugins in die Oberfläche der gehosteten Blogs integriert ist und Fotos direkt aus Googles Archiven zu WordPress geladen werden können. Aber damit ist noch längst nicht schluss.


Laut eigenen Angaben verwenden 28 Prozent aller Webseiten im Internet WordPress, womit das Tool wohl mit Abstand das größte CMS sein dürfte – sowohl in Form der WordPress.com-Plattform als auch für das Hosting auf dem eigenen Webserver. Als mächtiges Tool verfügt WordPress natürlich auch über eine eigene Mediathek mit Galerien und organisiert alle Fotos. Zusätzlich kann ab sofort auch Google Photos zu diesem Zweck verwendet werden.

wordpress google photos

Ab sofort kann man direkt in der Mediathek auswählen, ob man die Fotos aus dem eigenen WordPress-Konto oder aus Google Photos anzeigen möchte. Nach einem einmaligen Login und einer Verknüpfung mit dem WordPress-Konto kann man dann dauerhaft auf das eigene Archiv zugreifen und die Fotos mit einem weiteren Klick in die eigenen Beiträge einbinden. Die Auflistung verwendet jeweils die gleiche Oberfläche, so dass man sich nicht umgewöhnen muss.

Aber das war noch nicht alles, denn die Google-Engine wird auch über alle WordPress-Fotos gelegt. Nach einer einmaligen Indizierung können alle Fotos aus dem Blog oder der Webseite ebenfalls mit Googles starker Suchfunktion durchsucht werden – und zwar nach Bildinhalt, nicht nach Beschreibung oder selbst angelegten Tags. Wer also eine riesige Datenbank hat und sich lange Zeit nicht um die Organisation gekümmert hat, bekommt nun Abhilfe.

Auch selbst gehostete WordPress-Installationen können über das weit verbreitete JetPack-Plugin diese Funktionen nutzen.

» Ankündigung im WordPress-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Photos kann jetzt auch in WordPress verwendet werden & bringt starke Suchfunktion mit

  • Für mich kommt das nicht in Frage. Aktuell habe ich Lightroom mit Google Fotos zum testen verbunden. Google bietet ja nicht einmal eine Möglichkeit die Fotos erneut nach einer Bearbeitung hochzuladen und zu ersetzen und die Album Funktion ist ein Witz. Google Fotos bietet mir einfach viel zu wenig

  • Ihr solltet schon präzisieren, dass es um die gehostete Variante (wordpress.com) und nicht um WordPress.org handelt. Sonst ist der Absatz:

    „Jetzt haben die Betreiber angekündigt, dass Google Photos ab sofort nativ und ohne Plugins in die Oberfläche integriert ist und Fotos direkt aus Googles Archiven zu WordPress geladen werden können.“

    vor allem für Einsteiger verwirrend.

    • Mit dem JetPack lässt sich die Funktion ja auch in die self-hosted Blogs bringen, steht im letzten Absatz.
      Aber ich habe es auch im ersten Absatz noch einmal präzisiert 🙂

  • Für mich, der das Bloggen als Hobby möglichst günstig halten möchte, ist das auf jeden Fall eine tolle Sache, wo ich bei WordPress.com hosten lasse. Im kostenlosen Paket. Wobei der Speicher im kostenlosen Paket scheinbar auch irgendwann mal von 1 auf 3 GB erhöht worden zu sein scheint.
    Nutze den Open Live Writer ehemals Windows Live Writer zum Scheiben. Im OLW werden nur die alten Plugins nicht mehr unterstützt, so dass die vorige Möglichkeit, die per Picasa hochgeladenen Bilder simpel in Beträge einbinden zu können, nicht mehr funktioniert. Und was mit Picasa passiert ist, wissen ja sicher auch alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.