Sundar Pichai verrät: Der Google Assistant steht auf mehr als 100 Millionen Smartphones zur Verfügung

assistant 

Ende des vergangenen Jahres hat Google den Assistant gestartet und hat ihn für einige Monate erst einmal exklusiv im Allo-Messenger und auf den Pixel-Smartphones angeboten, doch mittlerweile steht er auch für viele weitere Geräte zur Verfügung. Jetzt hat Google-CEO Sundar Pichai verraten, dass der Assistant mittlerweile auf mehr als 100 Millionen Smartphones installiert ist und auch rege genutzt wird.


Der Google Assistant ist im vergangenen Jahr als erweiterte Version der Sprachsuche gestartet worden und soll die natürliche Konversation mit Google fördern und so auch zu mehr Suchanfragen führen. Während er anfänglich nur für die Google-Smartphones zur Verfügung stand, wird er seit Anfang März für viele weitere Smartphones ab Android Marshmallow ausgerollt und steht zumindest theoretisch seit Ende März auch in Deutschland zur Verfügung.

google assistant actions

Viele Nutzer in Deutschland haben den Assistant zwar bis heute noch nicht erhalten, und das obwohl ein Smartphone mit Android Marshmallow oder auch Nougat im Einsatz ist, aber Google scheint den Rollout eben sehr sehr (sehr) langsam voranzutreiben – das bestätigt nun auch die Aussage von CEO Sundar Pichai. Nach der Verkündung der Quartalszahlen hat sich Pichai kurz zum Assistenten geäußert, und hat verraten dass er auf mehr als 100 Millionen Smartphones zur Verfügung steht.

People are no longer only using a keyboard, mouse, and multi-touch, but are also using emerging inputs like voice and camera to ask questions and get things done in the real world. We are seeing this in the way people interact with the Google Assistant, which is already now available on more than 100 million devices since launching last year, and there is more to come.

Aus den Aussagen geht auch hervor, dass der Assistent nicht nur installiert ist, sondern auch häufig verwendet wird – und zwar vor allem in Form der Sprachsteuerung. Das dürft daran liegen dass er erst seit kurzem Tastatureingaben erlaubt, aber auch daran dass er so einfacher zu nutzen ist. Da aber keine genauen Zahlen zur Nutzung genannt werden, kann man davon ausgehen dass der Prozentsatz noch relativ gering ist und Google noch einiges an Arbeit vor sich hat, um den Assistenten in den Alltag der Nutzer zu integrieren.



100 Millionen Smartphones klingt erst einmal viel, doch angesichts der Tatsache dass es bereits mehr als 2 Milliarden Android-Nutzer gibt, sind das dann auch nur 5%! Natürlich steht der Assistant erst in vergleichsweise wenigen Sprachen und Regionen zur Verfügung und kann auch nur auf Smartphones ab Android 6.0 eingesetzt werden, aber dennoch geht die Rechnung nicht ganz auf. Allein in den USA und den europäischen Ländern dürfte es deutlich mehr Nutzer mit Marshmallow und höher-Smartphone geben.

Warum Google den Rollout so extrem langsam vorantreibt lässt sich kaum sagen, aber es sorgt immer wieder für Ärger unter den Nutzern, die ihn endlich auch auf ihren Smartphones einsetzen möchten. Die Hoffnung der Deutschen könnten nun aber darin liegen, dass er in zwei Wochen in Form von Google Home auch hierzulande erhältlich ist und somit vielleicht auch für alle deutschsprachigen Nutzer freigeschaltet wird.

In Zukunft könnte der Assistant noch ein sehr zentrales Produkt im Google-Universum werden, das in vielleicht nicht all zu ferner Zukunft gemeinsam mit dem Feed auf die Startseite kommt und dieser ein völlig neues Gesicht verpasst. Dabei handelt es sich zwar nur um Spekulationen, aber dass er eines Tages die Sprachsuche ergänzen oder diese ersetzen wird ist nur der nächste logische Schritt.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Sundar Pichai verrät: Der Google Assistant steht auf mehr als 100 Millionen Smartphones zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.