Ikonisch: Bastler baut Streetview-Fahrzeug mit funktionierender Kamera im Maßstab 1:24

streetview 

Googles Streetview-Fahrzeuge sind bewusst auffällig gestaltet und stechen nicht nur durch die Kamera am Dach sondern auch durch die auffällige Lackierung hervor. Beides verleiht ihnen eine ikonische Optik und damit verbunden natürlich auch einen hohen Wiedererkennungswert. Ein Bastler hat sch ein solches Fahrzeug nun zum Vorbild genommen und hat eine Mini-Variante im Maßstab 1:24 davon entworfen – und das sogar mit funktionierender Kamera.


Damit niemand Angst davor haben muss, heimlich von Googles Fahrzeugen fotografiert zu werden, haben diese eine sehr auffällige Optik und sind somit wahrliche bunte Hunde auf den Straßen dieser Welt. In Deutschland sind sie zwar seit längerer Zeit nicht mehr für den ursprünglichen Einsatz unterwegs, aber dafür kann man sie derzeit möglicherweise in Österreich antreffen. Auch im deutschen Nachbarland sind sie natürlich in der bekannten Optik unterwegs.

Streetview car

Tatsächlich handelt es sich bei obigem Bild nicht um ein Foto eines echten Streetview-Fahrzeugs, sondern von einem umgebauten und lackierten Modellfahrzeug der gleichen Marke. Bei dem Modell handelt es sich, so wie bei einem Großteil von Googles echten Fahrzeugen, um einen Subaru Impreza, allerdings mit einem etwas anderen Typ. Der Bastler hat sich das Modell vorgenommen und es entsprechend lackiert und auch mit der vollen Ausstattung auf dem Dach versehen.

Wenn man die beiden Fahrzeuge miteinander vergleicht, sieht man natürlich schon Unterschiede, was aber vor allem daran liegt dass es sich nicht um den baugleichen Typ sondern nur um das gleiche Modell handelt. Bei dem „Spielzeug“ handelt es sich um den Typ STI, der bei Google aber nie zum Einsatz gekommen ist. Dennoch dürfte es aber wohl einiges an Arbeit gewesen sein, dass Fahrzeug so mit der Hand zu bemalen, dass es das gleiche Muster aufweist – auch das Google-Logo auf der Tür ist per Hand dort drauf gemalt worden.

streetview vergleich



Das Fahrzeug verfügt über eine funktionierende Kamera

streetview collage

Aber das Highlight des Fahrzeugs ist eindeutig die Kamera auf dem Dach: Diese ist nicht nur exakt dem großen Modell nachempfunden, sondern darin befindet sich tatsächlich eine funktionierende Mini-Kamera inklusive Fernsteuerung. Die Kamera ist direkt in der roten Kugel auf dem Dach untergebracht und die Stromversorgung liegt im Fahrzeug – genau so, wie es auch bei Googles Fahrzeugen der Fall ist. Leider lässt sich das Fahrzeug selbst aber nicht fernsteuern.

Wirklich ein sehr schickes Modell, und vielleicht kann der Designer ja eines Tages von Google eingestellt werden, um dann echte Fahrzeuge durch die Wohnungen der Nutzer fahren zu lassen. Da ein bekannter Hersteller von Staubsaugerrobotern gerade erst meinte dass die Menschen kein Problem damit hätten die Vermessungsdaten ihrer Wohnung zu verkaufen bzw. verkaufen zu lassen, kann man natürlich auch kleine Google Streetview-Fahrzeuge durch die eigenen vier Wänden fahren und Aufnahmen anfertigen lassen 😉

Schaut euch die Webseite des Bastlers einmal an, denn er hat noch einige andere ikonische Fahrzeuge nachgebaut 🙂

» Brizios-Webseite

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.