YouTube: Neues Creator Studio angekündigt, neue Comment Topics-Funktion & Erfolg mit Super Chat

youtube 

Auf der VidCon 2017 in Las Vegas war natürlich auch YouTube vertreten und hatte eine ganze Menge Ankündigungen im Gepäck: Die erste Welle gab es bereits Anfang der vergangenen Woche, und über das Wochenende hat man noch einmal nachgelegt und hat nun auch eine Reihe von Neuerungen für die Kanalbetreiber im Gepäck. So stellt man nun ein überarbeitetes Studio in Aussicht, führt eine neue Kommentar-Funktion ein und zeigt das Geheimrezept für höhere Verdienste.


In der vergangenen Woche ist viel passiert bei Googles Videoplattform: Zuerst hat man einen neuen Virtual Reality-Standard angekündigt, danach konnte man einen wichtigen Meilenstein in Form von 1,5 Milliarden aktiven Nutzern und anschließend gab es eine ganze Reihe von Ankündigungen wie etwa den flexiblen Videoplayer und den YouTube Messenger – jetzt geht es in die zweite Runde.

YouTube Studio Beta

youtube studio new

Die Verwaltung des eigenen Kanals wurde schon vor lange Zeit in „YouTube Creator Studio“ angekündigt, und seitdem hat sich auch schon seit längerer Zeit nichts mehr getan. Das Design ist längst angestaubt und auch beim Funktionsumfang hat man lange nichts mehr nachgelegt. Schon bald wird es aber ein großes Update und eine völlig neue Oberfläche geben. Schon jetzt möchte man aber den Gewohnheitstieren die Angst nehmen, denn der grundlegende Aufbau soll gleich bleiben und es sollen auch keine lieb gewonnen Funktionen aus diesem Dashboard entfernt werden.

Der erste Teil des Neustarts ist ein neuer Name, denn dieser Bereich wird nach dem Redesign nur noch „YouTube Studio“ heißen. Der Schwerpunkt lag außerdem darauf, möglichst viele Aktionen deutlich zu vereinfachen und den Video-Erstellern noch mehr Tools zur Verwaltung in die Hand zu geben. Ein Teil soll etwa eine neue smarte Inbox sein, in der alle Benachrichtigungen gesammelt werden, und die die Interaktion mit der Community vereinfachen soll. Wie genau das funktionieren soll, wurde aber noch nicht verraten.

Alles was man bisher gezeigt hat ist obiger Screenshot bzw. Entwurf, denn offenbar ist das Studio noch in einem frühen Stadium. Schon jetzt soll aber ein Beta-Programm gestartet werden, an dem interessierte YouTuber teilnehmen und das Studio frühzeitig testen können. Anmelden kann man sich hier und kann dann einfach Daumen drücken und darauf hoffen, eingeladen zu werden.



Comment Topics

youtube top comments

Die zweite große Ankündigung sind die „Comment Topics“, mit der man endlich mehr Ordnung und Übersicht in die Kommentare bringen möchte. Schon jetzt gibt es zwar die Top Comments-Funktion, aber bei Tausenden von Kommentaren verliert man dennoch schnell die Übersicht. Damit das nicht mehr passiert, sollen schon bald automatisch generierte Themen direkt über den Kommentaren angezeigt werden.

Diese Themen basieren natürlich auf den Kommentaren und sollen zeigen, worüber am meisten diskutiert wird. Auch ohne die Kommentare zu lesen kann man sich so einen schnellen Überblick verschaffen, was genau die Nutzer am meisten am Video interessiert hat. Normale Zuseher können sich diese Topics ansehen und die Kommentare danach filter, und als Kanalbetreiber hat man noch deutlich mehr Möglichkeiten. Die Liste soll ebenfalls moderierbar sein und der Uploader kann einzelne Themen löschen. Außerdem kann man das Feature für jedes Video einzeln auch komplett abschalten.

Wann diese Funktion freigeschaltet wird geht aus der Ankündigung leider nicht hervor. Genau so verhält es sich mit der Verfügbarkeit in deutscher Sprache, die nach der Ankündigung derzeit noch nicht geklärt ist. In meinem Kanal habe ich die neuen Topics derzeit noch nicht.



Monetarisierung mit SuperChat

youtube super chat

Anfang des Jahres hat YouTube die SuperChat-Funktion eingeführt, die die spendierfreudigen Zuseher und die Kanalbetreiber zusammenbringen soll. Diese Funktion ermöglicht es den Kommentatoren, ihren Kommentar im Livestream gegenüber anderen Nutzern hervorzuheben – gegen Geld. Wer einige Dollar oder Euro zu zahlen bereit ist, kann sich sicher sein dass sein Kommentar hervorgehoben wird und von allen Nutzern gesehen wird – vermutlich dann natürlich auch vom Kanalbetreiber selbst.

Wie YouTube nun verkündet hat, konnten die Kanalbetreiber ihren Verdienst bei Livestreams seit der Einführung der neuen Funktion verdoppeln – und das ist dann natürlich wieder ein schöner Ansporn für alle anderen YouTuber, diese Funktion ebenfalls freizuschalten.

» Ankündigung im YouTube Creators Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.