Virtual Reality: Google übernimmt populären Spieleentwickler Owlchemy Labs

googlevr 

Im Bereich der Virtual Reality bündelt Google derzeit viele Ressourcen und beschäftigt sich nicht nur mit der Entwicklung von Software-Plattformen für VR-Anwendungen, sondern stellt auch eigene Hardware-Konzepte zur Verfügung und forscht an Apps und Möglichkeiten zur Interaktion des Nutzers. Jetzt stärkt man auch den Inhalte-Sektor etwas weiter und hat die Übernahme von Owlchemy Labs angekündigt.


Mit Tilt Brush hat Google schon seit einiger Zeit ein Zeichenprogramm im eigenen Angebot, dass sich großer Beliebtheit erfreut und die Möglichkeiten der Virtuellen Realität aufzeigt. Doch dabei, und einigen anderen kleinen Projekten, soll es nicht bleiben: Nun verstärkt man sich auch im Spiele-Sektor und hat einen populären Hersteller in dieser noch sehr jungen und auch kleinen Branche übernommen.

owlchemy labs

Im Google-Blog wurde gestern angekündigt, dass man den Spielehersteller Owlchemy Labs übernommen hat und diesen innerhalb des eigenen Unternehmens fortführen wird. Owlchemy ist vor allem für das VR-Spiel Job Simulator bekannt und gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Studios in der Branche. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt, aber es dürfte wohl eher ein Schnäppchen gewesen sein, da in der Branche noch keine großen Umsätze eingefahren werden.

Bisher hat das Unternehmen mit dem Titel ‚Job Simulator‘ 3 Millionen Dollar eingenommen und gilt damit fast schon als Schwergewicht. Offenbar hat man aber auch einige weitere vielversprechende Titel in der Pipeline, für die sich Google nun interessiert hat. Wir dürfen gespannt sein ob Google nun nach mehreren Anläufen tatsächlich auch unter die Spieleentwickler geht, oder ob das Studio früher oder später wieder geschlossen wird und man sich eher auf das Anbieten der Plattform konzentriert.

» Ankündigung im Google-Blog

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.