Spam, Performance, Navigation: Entwickler kündigt viele große Verbesserungen für Google+ an

+ 

Googles Netzwerk Google+ hat in den gut sechs Jahren seines Bestehens schon eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich und ist nun mittlerweile auf der Suche nach einer eigenen Identität im Web und auch innerhalb des Unternehmens. Das Entwickler-Team rund um das Social Network ist zwar stark zusammengeschrumpft, aber nicht weniger ambitioniert. Jetzt hat sich ein Entwickler zu Wort gemeldet und hat für die Zukunft eine ganze Reihe von Verbesserungen angekündigt.


Kurz nach dem Start von Google+ stand das Produkt wie kein anderes bisher im Mittelpunkt aller Bemühungen des Unternehmens und es wurde auf Biegen und Brechen in alle anderen Produkte integriert – was nicht nur den Produkten teilweise nicht gut getan hat, sondern auch viele Nutzer erst Recht von der Nutzung von Google+ abgehalten hat. Später wurde die Integration deutlich zurückgefahren und auch das Team ordentlich abgebaut, so dass das Netzwerk derzeit zumindest nur als Nebenprodukt gilt und längst nicht mehr im Fokus steht. Aber natürlich wird es von einem kleinen Team noch immer weiter entwickelt.

googleplus

In den vergangenen Monaten hat Google+ vor allem den Fokus auf die Collections und Communitys gelegt und hat diese dann noch einmal zu Topics zusammengefasst. Dadurch soll Google+ vor allem zu einem sauber organisierten Netzwerk werden, doch leider grätschen vor allem die Spammer und Spambots dazwischen, die sowohl den Nutzern als auch den Administratoren das Leben schwer machen. Diesem und einigen weiteren Problemen nimmt man sich nun in einer neuen Verbesserungswelle an.

Der Entwickler Leo Deegan hat auf Google+ verkündet, dass es in den nächsten Monaten folgende Verbesserungen geben wird:
• Better spam control
• Enhanced community moderation
• Improvements to the web user experience
• More intuitive navigation and discovery
• Cleaner notifications

Außerdem kündigt er weitere große Neuerungen an, über die er zum jetzigen Zeitpunkt aber wohl noch nicht reden möchte oder darf. Worum es sich dabei genau handelt lässt sich nur schwer sagen, aber es dürfte sich wohl auch um neue Features handeln um Ordnung in den Stream zu bringen.



Auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Verbessrungen gibt, ist es doch beruhigend zu sehen dass das Team die größten Probleme des Netzwerks erkannt hat und an diesen arbeitet. Neben dem vermehrten Spam in den Communitys und Kommentaren ist mir vor allem auch die Performance im Browser aufgefallen, die vor allem im Vergleich zu Facebook unterirdisch ist und bei der Nutzung des Netzwerks nicht wirklich Spaß macht.

Das allergrößte Problem aber können sie in der jetzigen Form nicht angehen: Das Image von Google+. Den Ruf als Geisterstadt wird das Netzwerk niemals loswerden und hat so praktisch auch keine Chance sich jemals zu erheben und neue Nutzer anzulocken. Dass das Netzwerk längst keine Geisterstadt ist dürften alle Nutzer der ersten Stunde bezeugen können, die sich gute Netzwerke und Streams aufgebaut haben. Auch auf unserer Google+ Seite ist viel los und es gibt deutlich mehr Interaktionen als auf anderen Plattformen.

Wir dürfen auf die großen Verbesserungen gespannt sein 🙂

» Ankündigung bei Google+



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.