Kampf gegen Fake News: Die Websuche enthält nun ebenfalls den Fact Check aus den Google News

google 

Das Thema Fake News ist noch immer in aller Munde und beschäftigt alle großen IT-Unternehmen. Google hatte schon im vergangenen Jahr den Fact Check in den Google News angekündigt und hat diesen im Laufe der letzten Monate auf immer mehr Sprachen und Länder ausgeweitet. Ab heute steht dieser Check nun in vielen weiteren Sprachen und Ländern zur Verfügung und kommt ab sofort auch in die Websuche.


Nicht nur soziale Netzwerke haben ein Problem mit den sogenannten Fake News, sondern auch die großen News-Portale die sich von anderen Publikationen beliefern lassen – und dazu gehören eben auch die Google News und gleichzeitig auch die Google Websuche. Um die Verbreitung der gefaketen Meldungen einzudämmen wurde der Fact Check eingeführt, der dem verlinkten Artikel eine Benotung gibt und diesen als wahr oder unwahr oder eine der Zwischentufen einstuft.

google search fact check

Nachdem der Test im vergangenen halben Jahr wohl erfolgreich verlaufen ist, wird dieser Check nun in vielen weiteren Sprachen und Ländern eingeführt, in denen die Google News zur Verfügung stehen. Unter geprüften Artikeln steht dann eine Benotung des Fact Checks und zeigt an, wie glaubhaft dieser Artikel ist. Eingeführt wird dies aber nur für große Publikationen mit einer entsprechenden Reichweite. Eine tiefere Bewertung gibt es allerdings nicht, sondern lediglich 1-3 kurze Worte.

Auch die in der Google Websuche eingeblendeten Schlagzeile und News bekommen nun dieser Bewertung und zeigen direkt in den Karten an, wie der Artikel eingestuft wird. Die Bewertung stammt im Übrigen nicht von Google selbst, sondern wird über Schema.org eingebunden, an dem mittlerweile 115 Organisationen mitarbeiten und die Artikel bewerten. Bewertungen geschehen im Übrigen nicht automatisch, sondern nur dann wenn sie vom Webseiten-Betreiber per META-Tags angefordert werden.



Google News determines whether an article might contain fact checks in part by looking for the schema.org ClaimReview markup. We also look for sites that follow the commonly accepted criteria for fact checks. Publishers who create fact-checks and would like to see it appear with the “Fact check” tag should use that markup in fact-check articles. For more information, head on over to our help center.

Interessanterweise werden die über die Google News verbreiteten Artikel damit nun genauer kontrolliert als Googles eigene Fakten. Erst vor wenigen Wochen wurde gezeigt, dass die Websuche voll mit falschen Informationen ist, die von Google als angebliche Fakten ausgeliefert werden. Eine tiefere Kontrolle der Informationen in den Oneboxen und Direktantworten gibt es auch nach diesem Fact Check noch nicht.

» Detail im Help Center
» Ankündigung im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Kampf gegen Fake News: Die Websuche enthält nun ebenfalls den Fact Check aus den Google News

Kommentare sind geschlossen.