Google-App: Neue Screenshot-Funktion mit Bearbeitungsmöglichkeiten wird ausgerollt

google 

Auf Smartphones mit dem Google Assistant kann der smarte Begleiter nicht nur Fragen beantworten und Aufgaben übernehmen, sondern dieser kann auch Screenshots durch das etwas längere gedrückt halten des Home-Buttons aufnehmen. In der Beta-Version der Google-App wurde diese Funktion nun wieder etwas überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet. Bevor ein Screenshot jetzt gespeichert oder geteilt wird, kann man ihn noch schneiden und bearbeiten.


Das Aufnehmen eines Screenshots unter Android ist eigentlich keine große Sache, ist aber je nach Hersteller etwas unterschiedlich. Eine häufige Tastenkombination ist das gleichzeitige gedrückt halten des Home- und Power-Buttons, woraufhin automatisch ein Screenshot erstellt und auf dem Gerät gespeichert wird. Der Google Assistant in Form der Google-App verfügt ebenfalls über eine solche Funktion, und steht ganz ohne Tastenkombination zur Verfügung.

google app screenshot

Ab der Beta-Version der Google-App 6.16 gibt es eine kleine Änderung nach dem Aufnehmen der Screenshots: Nach der ersten Aufnahme fragt die App nach weiteren Berechtigungen, die man ihr geben muss um die Aufgabe fortzusetzen. Hat man die Berechtigung vergeben, geht alles erst einmal seinen gewohnten Gang: Das Bildschirmfoto wird erstellt, angezeigt und direkt danach wird das Menü angeboten um dieses Foto zu teilen oder in einer beliebigen App zu verwenden.

Im oberen Bereich, noch vor der Auflistung der Apps, gibt es nun aber zwei weitere Einträge, mit denen der Screenshot vorher bearbeitet werden kann. Das Bild kann entweder geschnitten oder mit einer Handzeichnung versehen werden. Beim Schneiden lässt sich ein Rahmen über das Bild ziehen und der Rest ausschneiden und beim Zeichnen stehen sechs verschiedene Farben zur Markierung des Bildes zur Verfügung. Damit lassen sich dann bestimmte Dinge markieren oder einkreisen um dem Empfänger leichter mitzuteilen, worum es eigentlich geht.



Die neue Screenshot-Funktion ist schon in mehreren Teardowns aufgetaucht und scheint nun endlich ausgerollt zu werden. Ob es die Funktion erst nur in die Beta oder auch die stabile Version schaffen wird ist noch nicht bekannt, denn bisher haben nur sehr wenige Nutzer Zugriff darauf. Möglicherweise wird es auch serverseitig ausgerollt und so für alle Nutzer aktiviert. Durch die Integration der Bearbeitungsmöglichkeiten direkt in den Share-Dialog geht dennoch keine Zeit verloren und das Bild kann auch weiterhin ohne Bearbeitung geteilt werden.

Die neue Version der Google-App kann dennoch nicht schaden, um diese Funktion frühzeitig zu bekommen. Innovativ sind diese Funktionen zwar nicht unbedingt, aber damit zieht man endlich mit dem Funktionsumfang der vielen Screenshot-Apps gleich. Jede App die eingespart werden kann ist aber natürlich gut, da man so auch Zeit spart um solche Funktionen zum Bearbeiten zu bekommen.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: