Routenplanung: Google Maps enthalten jetzt auch alle Bus-Verbindungen von Flixbus

maps 

Schon jetzt sind die Google Maps bei der Routenplanung sehr flexibel und bieten eine ganze Reihe von Verkehrsmitteln oder Möglichkeiten zur Fortbewegung an. Das geht von der Fortbewegung zu Fuß oder per Fahrrad über das Auto bis hin zu Öffentlichen Verkehrsmitteln von Bus und Bahn oder sogar Flugzeug. In Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern kommt ab sofort nun auch noch die Möglichkeit dazu, Verbindungen von Flixbus anzuzeigen.


In der letzten Zeit hat sich Google verstärkt darauf konzentriert, dem Nutzer noch mehr Möglichkeiten zu geben um von A nach B zu kommen und hat unter anderem populäre Taxi-Dienste wie Uber oder MyTaxi integriert. Das Ziel, so gut wie alle Fortbewegungsmittel abzudecken, ist damit schon in greifbarer Nähe und bis auf einige lokale Anbieter sind die meisten großen Unternehmen schon längst mit dabei.

flixbus

Seit heute stehen nun auch die Busverbindungen von Flixbus in den Google Maps zur Verfügung und werden in der Routenplanung angezeigt. Laut dem Unternehmen stehen jeden Tag 120.000 (!) Bus-Verbindungen zur Verfügung, die nun allesamt in der Routenplanung enthalten sind. Sucht man nach einer Route auf der eine solche Bus-Verbindung zur Verfügung steht, wird diese mit allen bekannten Details wie der Abfahrt, der Fahrzeit und natürlich auch der Liniennummer und eventuellen Umstiegen angezeigt.

Zur Zeit werden die Bus-Verbindungen aber nur sehr selten angezeigt, da die Google Maps eher schnelle Verbindungen bevorzugen, und die Bahn in diesen Fällen noch die Nase vorne hat. Ob oder wann es eine Algorithmus-Änderung geben wird, die den Bussen ebenfalls etwas mehr Platz einräumt, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Möchte man schon jetzt mehr Bus-Verbindungen sehen, muss man in den Einstellungen die Option auswählen, dass Bus-Verbindungen bevorzugt werden sollen.



Was bei der Routenplanung zur Zeit ebenfalls noch fehlt, ist eine Angabe des Preises oder auch die direkte Möglichkeit zum Buchen einer solchen Busverbindung. Dass eine solch tiefe Integration in den Maps möglich ist, hat man erst vor kurzem gemeinsam mit Uber gezeigt, dessen Taxis sogar direkt in der App bestellt, bezahlt, überwacht und abgerechnet werden können.

Flixbus plant weiter, schon bald auch Live-Daten zur Verfügung zu stellen und nicht mehr nur den reinen Fahrplan in den Maps anzubieten. Stattdessen sollen Live-Abfahrzeiten angezeigt und vielleicht auch die Position der Busse auf der Karte angezeigt werden. Ob und wie weit diese Integration gehen soll ist noch nicht bekannt, aber in der jetzigen Form ist schon einmal der erste Schritt getan.

[golem]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.