Google-Doodle: Frühlingsanfang 2017

google 

Auch wenn es mit dem Blick nach draußen noch nicht so aussieht, ist der heute der astronomische Frühlingsanfang auf der Nordhalbkugel. Zu diesem freudigen Ereignis hat Google natürlich wieder ein animiertes Doodle geschaltet, das die Menschen darauf hinweist, dass der Winter so langsam in seinen letzten Zügen ist.


Google-Doodle: Frühlingsanfang 2017

Das Doodle zeigt eine Maus, die aus ihrem Winterschlaf erwacht und gleich aus dem Bett steigt um sich auf den Weg an die Oberfläche zu machen. Dort pflückt sie dann eine Blume und bringt diese herunter in die gemütlich eingerichtete Höhle. Damit hat sie dann offenbar genug vom Frühling und legt sich wieder zum Schlafen in ihr Bett. Die gesamte Szenerie spielt sich in dem Google-Logo ab, wobei das zweite „o“ als Unterschlupf für die Maus dient.

Auf der Südhalbkugel wird heute übrigens genau das entgegen gesetzte Doodle gezeigt, denn dort ist heute der astronomische Herbstbeginn. In diesem Doodle befindet sich die Maus noch oberhalb der Erde, sammelt die letzten Nahrungsreste ein, um sich dann auf den Weg in die Höhle zu machen und einen warmen Tee zu genießen. Mit sehr hoher Wahrscheinlich bekommen wir dieses Doodle dann in sechs Monaten hierzulande zu sehen 😉



Astronomisch wird der Frühling auf der Nordhalbkugel durch das Primär-Äquinoktium, die erste Tag-und-Nacht-Gleiche des Kalenderjahres, festgelegt. Die Sonne befindet sich dann genau im Frühlingspunkt der Erdbahn. Der kalendarische Eintrittszeitpunkt variiert und fällt, abhängig unter anderem vom Abstand zum letzten Schaltjahr und der Zeitzone, auf den 19., 20. oder 21. März.
 
Die Zone auf der Weltkugel, in der Frühlingsbeginne (erst seit einigen Jahrzehnten und überwiegend nur in Schaltjahren) noch auf den 19. März fallen, reicht von der Datumsgrenze im Pazifik ostwärts und seit 2016 erstmals bis in den Osten der USA mit Eastern Standard Time (UTC-5h).

[Wikipedia]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.