Bildersuche: Google testet neues farbenfrohes Design für die Suchvorschläge

google 

Googles Designer führen immer wieder Testrunden mit einer handvoll Nutzern durch, die verbesserte bzw. veränderte Oberflächen und Elemente zu sehen bekommen und so wertvolle Rückmeldungen liefern. Seit einiger Zeit ist wieder die Bildersuche an der Reihe, bei der man eine völlig neue Optik für die vorgeschlagenen Verfeinerungen des Suchergebnisses testet. Die Oberfläche ist zwar sehr farbenfroh, aber alles andere als praktisch.


Obwohl die Bildersuche zu den am häufigsten verwendeten Suchtypen gehört, wird diese seit Jahren sehr stiefmütterlich behandelt und bekommt nur sehr selten Updates bzw. neue Funktionen. Da in dieser bis auf einige Ausnahmen keine Werbung angezeigt wird, lässt sich damit natürlich auch kein Geld verdienen – und auch deshalb werden in dessen Weiterentwicklung nicht ganz so viele Ressourcen gebunden wie etwa in der Websuche.

google image search test

Direkt über den Suchergebnissen der Bildersuche befinden sich schon seit einigen Jahren Vorschläge zur Verfeinerung des Suchergebnisses mit weiteren Stichworten. Genau dieser Bereich wurde von den Designern überarbeitet und hat nun eine völlig neue Optik bekommen, wie auf obigem Screenshot zu sehen ist. Statt den großen Vorschaubildern gibt es nun eine sehr lange Auflistung von Stichwörtern in den verschiedensten Farben. Selbst bei einer sehr langen Auflistung, so wie oben, kann man noch immer seitwärts scrollen.

Zum Vergleich: Die aktuelle Ansicht
google image search current

Die Farbgebung der Vorschläge scheint einfach nur nach einem Farbschema sortiert zu sein, hat aber nichts mit den dahinter befindlichen Suchergebnissen zu tun. Wenn man sich die einzelnen Stichwörter aber genau ansieht, stellt man fest dass diese nach gewissen Kategorien sortiert sind. Eine Sortierung nach der Anzahl der dahinter befindlichen Ergebnisse oder einer anderen Gewichtung scheint es in dieser Ansicht nicht mehr zu geben.



So schön die neue Optik auch aussieht, genau so unpraktisch ist sie leider auch. Zwar wird die Anzahl der Vorschläge stark erhöht, aber leider kann man nun nicht mehr erkennen welche Ergebnisse man dahinter zu erwarten hat. In der alten Ansicht waren eine Reihe von Vorschaubildern ersichtlich und die Vorschläge bestanden in vielen Fällen auch aus mehreren Stichwörtern. Hat man in der neuen Ansicht bereits ein Stichwort ausgewählt, gibt es in den meisten Fällen noch weitere Vorschläge, die dann in Form von Tags ab- und angewählt werden können.

Die Ansicht wird seit einiger Zeit sporadisch mit einer ganzen Reihe von Nutzern und auch nur mit speziellen Suchanfragen getestet. Ich konnte beide Oberflächen mit verschiedenen Anfragen testen und bekam je nach Account oder Gerät mal die eine und mal die andere Ansicht ausgeliefert. Probiert es einfach mal aus und testet die neue Version. Erstmals aufgetaucht ist eine ähnliche Optik schon im Mai 2016 bei den neuen Product Listing Ads.

[thx to: Markus @ Facebook]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bildersuche: Google testet neues farbenfrohes Design für die Suchvorschläge

Kommentare sind geschlossen.