Google Chrome unterstützt ab Version 56 die Wiedergabe von FLAC-Dateien

chrome 

Googles Chrome-Browser kann, so wie praktisch alle anderen Webbrowser auch, nicht nur Internetseiten anzeigen, sondern ist auch in der Lage eine Reihe von Medienformaten direkt zu Öffnen und abzuspielen. Mit der kommenden Version des Browsers wird ein weiteres Format dazu kommen, das sich die Nutzer schon seit Jahren gewünscht haben: Ab Chrome 56 können auch FLAC-Dateien direkt abgespielt werden.


Der Chrome-Browser kommt mit einer Reihe von Video- und Audio-Formaten klar und kann diese direkt abspielen, ohne ein weiteres Plug-In zu benötigen. Dazu kommt in den meisten Fällen ein einfacher Player zum Einsatz, der über einen Fortschrittsbalken sowie einen Pause-Play-Button und über die Lautstärkeregelung verfügt. Auf diese Weise eignet sich Chrome, so wie die meisten anderen Browser auch, als simpler Mediaplayer.

Chrome Logo

In der Beta-Version von Chrome 56 befindet sich nun erstmals auch die Unterstützung zum Abspielen von FLAC-Dateien, die sich bei vielen Nutzer großer Beliebtheit erfreuen. In der stabilen Version des Browsers, die schon in wenigen Wochen erscheinen wird, wird diese Unterstützung ebenfalls mit an Bord sein. Auch die FLAC-Dateien werden in dem bekannten Player abgespielt.

Am meisten profitieren von diesem Update die Mac-User, die bisher zumindest vom Betriebssystem aus keine Möglichkeit hatten, diese Dateien zu Öffnen. Windows unterstützt FLAC bereits seit vielen Jahren, Android ist ebenfalls schon seit Version 3.1 in der Lage die Dateien abzuspielen und selbst Chrome OS hat das Abspielen dieser Dateien schon seit einiger Zeit unterstützt.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel: