Android Instant Apps: Google startet Testphase für das Streaming von Apps

android 

Im Mai des vergangenen Jahres hat Google erstmals die Android Instant Apps angekündigt, bei denen es sich praktisch um teilweise gestreamte Apps handelt. Nach einer langen Entwicklungszeit und einem kurzen Test innerhalb der Google-App scheint die Funktion nun endlich Reif für den ersten groß angelegten Test sein. Die ersten Nutzer können das Streaming von Apps bereits verwenden.


Mit den Instant Apps möchte Google ein modernes Problem lösen: Für immer mehr Einsatzgebiete gibt es spezielle Apps, die dem Nutzer die Aufgabe vermeintlich erleichtern sollen. Doch wer sich einfach nur ein Parkticket ziehen oder einen Beitrag in einem Netzwerk lesen möchte, der will sich für diesen einmaligen Einsatz natürlich keine App installieren, die dann ohnehin nie wieder verwendet wird. Die Lösung heißt: App Streaming.

Android Instant Apps

Mit den Android Instant Apps möchte Google dieses Problem lösen und das Streaming statt der Installation von Apps anbieten. Gestreamt wird praktisch nur der benötigte Funktionsumfang und die Oberfläche der App, die dann wie gewohnt verwendet werden kann. So kann man das Parkticket kaufen ohne sich die App zu installieren, das Video in dem Netzwerk ansehen ohne sich anzumelden oder etwas herunterzuladen oder einfach auch eine App ausprobieren, bevor diese heruntergeladen und installiert wird.

Android Instant Apps

In einem Blogbeitrag hat man nun angekündigt, den Rollout dieser Instant Apps langsam zu starten: Einige ausgewählte Nutzer können ab sofort eine Reihe von Apps streamen und diese neue Funktion testen. Mit dabei ist BuzzFeed, Viki, Wish und auch Periscope. Anhand der Nutzung dieser Möglichkeiten und des Feedbacks der Nutzer möchte man die Funktion weiter verbessern und dann schon bald auch für alle Nutzer ausrollen.



Das Streaming von Apps ist natürlich nicht für alle Einsatzgebiete möglich und erfordert einiges an Vorarbeit des App-Entwicklers, denn nur durch einen komplett modularen Aufbau ist das Streaming überhaupt erst möglich. Außerdem sind Dinge wie das Zwischenspeichern von Daten oder Anmeldungen noch nicht gelöst, die in einer gestreamten und eigentlich gar nicht installierten App nicht möglich sind.

Da die Instant Apps ein Teil der Play Services sind, ist das Streaming von Apps nicht nur auf den neuesten Geräten möglich, sondern geht sogar zurück bis zur Version Jelly Bean. Das Streaming soll dann nicht nur in die Websuche integriert werden, sondern kann auch ein wichtiger Teil der Test-Funktion des Play Stores werden, mit der Apps vor dem Download oder gar dem Kauf ausprobiert werden können.

» Ankündigung im Android Developers Blog

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Android Instant Apps: Google startet Testphase für das Streaming von Apps

  • Witzig. Technologisch ist so eine Streaming App sicher was anderes, aber es erinnert an Webseiten mit aktiven Inhalten. Einschließlich der Zustandslosigkeit (war auch mal eine Idee bei HTML/http). Bin gespannt, wann Google Cookies oder was ähnliches für Streaming Aops erfindet.

    Weniger gespannt,weil das sicher kommt, bin ich ob der Frage der Sicherheitsprobleme…

Kommentare sind geschlossen.