Wahnsinn: Taschenlampen-App Super-Bright LED Flashlight kommt auf 500 Millionen Downloads

play 

Wenn eine App im Play Store auf mehrere Hundert Millionen oder gar über eine Milliarde Downloads kommt, dann ist die Chance sehr hoch dass sie aus dem Hause Google oder Facebook stammt. Nun hat eine App die magische Marke von 500 Millionen Installationen durchbrochen, mit der wohl niemand gerechnet hätte: Die Taschenlampen-App Super-Bright LED Flashlight.


Dass sich Taschenlampen-Apps in den App Stores sehr großer Beliebtheit erfreuen ist bekannt und gehört zu den modernen Phänomenen unserer mobilen Welt. Dass die Apps nicht weiter tun als nur das Display auf die höchste Helligkeit zu stellen und ein weißes Bild anzuzeigen tut deren Erfolg aber keinen Abbruch, und scheint offensichtlich viele Nutzer zu faszinieren – wie man nun sehr gut im Play Store sehen kann.

Super Bright LED Flashlight

Tatsächlich hat es die App Super-Bright LED Flashlight geschafft, ganze 500 Millionen Downloads zu generieren. EINE HALBE MILLIARDE NUTZER hat also eine App installiert, die eine Funktion ausführt die das Smartphone auch ohne App hätte. Zwar hat diese noch einige kleine Zusatzfunktionen und kann auch die LED einschalten, aber dennoch ist diese extrem hohe Reichweite einfach nur faszinierend.

Der Entwickler der App, Surpax Inc., hat nur die eine App im Play Store und dürfte sich damit eine goldene Nase verdienen und sein Glück wohl kaum fassen. Bedenklich ist, dass die App auch eine ganze Reihe von Berechtigungen einholt, die für den eigentlichen Zweck der App kaum nötig wären:

  • Bilder und Videos aufnehmen
  • Daten aus dem Internet abrufen
  • Netzwerkverbindungen abrufen
  • System-Anzeigeeinstellungen ändern
  • Lichtanzeige steuern
  • Zugriff auf alle Netzwerke
  • Ruhezustand deaktivieren
  • Systemeinstellungen ändern



Die App kommt aber nicht nur auf eine sehr hohe Zahl von Installationen, sondern erfreut sich tatsächlich auch sehr großer Beliebtheit: Insgesamt kommt sie auf eine Bewertung von sensationellen 4,5 Sternen auf einer Basis von über 7,7 Millionen Bewertungen. Irgendwas scheint der App-Entwickler also richtig gemacht zu haben, vor allem wenn man bedenkt, dass es noch Hunderte weitere Apps im Play Store gibt, die genau das gleiche tun.

Es ist zwar noch ein sehr weiter Weg, aber vielleicht wird die Taschenlampen-App die erste App im Billionaires Club, die nicht von Google oder Facebook stammt. Angesichts der sehr guten Bewertungen, den jetzigen Medienberichten und dem eigentlich doch sehr praktischen Einsatzgebiet sind die Voraussetzungen zumindest gegeben 🙂

[AndroidPolice, Futurezone]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.