APK beweist: Google+ Photos wird in Google Drive integriert & Drive bekommt Chromecast-Unterstützung

drive 

Schon seit mehr als einem halben Jahr gibt es Berichte darüber, dass Google+ Photos schon bald von Google+ abgespalten wird, aber erst in den letzten Tagen wurden diese Gerüchte durch offizielle Aussagen von Sundar Pichai und auch Bradley Horowitz wieder angefeuert. Einen ersten handfesten Hinweis für die baldige Abspaltung gibt es nun in der Drive-App für Android. In der App finden sich mehrere Hinweise darauf, dass diese schon sehr bald auch die Archivierung der Fotos übernehmen wird.


Spätestens seit dem Sundar Pichai und Bradley Horowitz von Photos und Google+ als eigenständige App geredet haben, ist die Zukunft von beiden Angeboten eigentlich besiegelt – doch handfeste Hinweise gibt es erst jetzt. Mit dem letzten Update der Drive-App bekam diese eigentlich nur Drag & Drop-Support, doch unter der Haube dürfte noch einiges passiert sein. Viele Strings belegen eindeutig, dass das Auto Backup der Fotos vom Smartphone in Zukunft über das Google Drive laufen werden. Google+ Photos dürfte also ebenfalls an das Drive angeschlossen werden.

APK Teardown

Als erste Maßnahme zur Trennung der beiden Angebote wird der Bereich erst einmal umbenannt, denn überall ist das „+“ verschwunden und es ist nur noch von Google Photos die Rede. Das ganze Angebot dürfte in Zukunft zwar eigenständig funktionieren, aber auch dann wieder einer anderen App unterstellt sein. Während es jetzt in Google+ integriert ist, wird es in Zukunft in das Google Drive integriert sein. Schon seit Anfang an teilen sich das Drive & Photos ein gemeinsames Speicherkontingent, nur war es bisher nicht möglich über das Drive auf die Fotos zuzugreifen – anders herum hingegen schon.

Folgende Hinweise im Quelltext belegen die Integration:
Drive APK

Photos dürfte also genau so wie Docs, Sheets und Slides in das Drive integriert werden und die einzelnen Fotos auch als Dateien in einem speziellen Ordner ablegen. Das Problem dabei wird natürlich sein, dass der Nutzer tausende und abertausende von Fotos hat. Was bei Dokumenten mit einem Dateisystem noch sehr gut funktioniert, ist bei Fotos vielleicht nicht ganz so praktisch. Fraglich ist dann natürlich auch, wie die Ordner- und Alben-Struktur voneinander getrennt werden soll oder ob diese unumgänglich miteinander verbunden sein wird. Ich persönlich habe hunderte Fotoalben, hätte diese aber nur ungern auch als Ordner im Drive – in dem ich ebenfalls eine sehr umfangreiche Struktur habe.

Schon vor einigen Monaten hatte Google eine solche nachträgliche Integration getestet, in dem die Google My Maps in Drive integriert worden sind und fortan darüber verwaltet werden. Dann sollte es natürlich auch möglich sein, ein Foto-Album direkt aus dem Drive heraus zu erstellen. Bleibt aber zu hoffen, dass das Drive nur die Speicherung übernimmt und die Verwaltung auch in Zukunft über die eigenständige Photos-App in der jetzigen Form fortgeführt wird.



Und auch noch eine weitere große Entdeckung wurde in der neuen APK gemacht: Die App ist nun bereit für den Chromecast-Stick. Es sollte nun also schon sehr bald möglich sein, auf dem Drive gespeicherte Dateien direkt auf dem großen Fernseher anzuzeigen. Die Photos-App bietet diese Möglichkeit schon seit längerer Zeit, mit der bevorstehenden Integration muss diese Funktion dann natürlich auch in die übergeordnete App verlegt werden.

Wann Google die Trennung von Google+ & Photos bzw. die Integration von Drive & Photos vornehmen wird ist derzeit noch nicht bekannt, da die App aber offensichtlich bereit ist, dürfte es wohl nicht mehr – wie ursprünglich angenommen – bis zur nächsten I/O dauern.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: