Ice Bucket Challenge: Larry Page & Sergey Brin lassen sich mit Eiswasser übergießen

google 

Seit einigen Tagen zieht ein sehr skurriler Trend mit einem ernsthaften Hintergrund durch das Web und sorgt für Belustigung: Prominente, derzeit vor allem CEOs von Technologie-Unternehmen kippen sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf, filmen sich dabei und nominieren drei Personen die diese Challenge ebenfalls innerhalb von 24 Stunden auf sich nehmen müssen. Jetzt haben sich auch die Google-Gründer beteiligt.


Mitte Juli wurde aus der Party-Idee in einem Bostoner College die Ice Bucket Challenge, die sehr schnell durch viele prominente Teilnehmer weltweite Aufmerksamkeit erregen konnte. Die Regeln sind dabei ganz einfach: Wer zur Teilnahme nominiert wird, muss sich entweder innerhalb von 24 Stunden mit Eiswasser begießen (lassen) oder andernfalls 100 Dollar an die ALS Associaton spenden – wahlweise kann man natürlich auch beides tun.

Mit Microsoft-CEO Satya Nadella, Facebook-Gründer Mark Zuckberg und auch Apple-Chef Tim Cook haben mittlerweile sehr viele hochrangige Personen aus der IT-Welt teilgenommen – und jetzt haben sich auch die Google-Gründer dazugesellt. Vor einer versammelten Menge von Nooglers (neuen Google-Mitarbeitern) haben sich die beiden gleichzeitig das Eiswasser über den Kopf gießen lassen – und dabei natürlich auch viel Applaus geerntet 😉

Wen die beiden als nächste Teilnehmer nominiert haben ist derzeit leider noch nicht bekannt, die halbe Tech-Welt wurde ja mittlerweile bereits nominiert oder hat schon teilgenommen. Microsoft-Gründer Bill Gates hat seine Nominierung wohl abgelehnt bzw. eine Spende abgegeben [UPDATE:]Er hat die Challenge mittlerweile ebenfalls absolviert[/UPDATE] und auch US-Präsident Obama war der Meinung, dass sich ein Präsident wohl nicht unbedingt wie ein begossener Pudel zeigen sollte 😉

[The Verge]

UPDATE:
Hier gibt es jetzt auch das offizielle Video, allerdings haben beide anschließend niemanden nominiert:



Teile diesen Artikel: