Spell Up: Neues Google-Spiel demonstriert Spracherkennung im Browser

chrome 

Die Idee mit dem Computer zu reden und ihn komplett per Sprache zu steuern ist mindestens schon genau so alt wie die ersten Desktop-Computer, und dennoch hat sich trotz rasanter technischer Entwicklungen in den letzten Jahren nur sehr wenig in diesem Bereich getan. Auch wenn die Spracherkennung mittlerweile fast allgegenwärtig ist, nutzt sie doch kaum jemand – das will Google nun ändern. Mit einem neuen Browser-Spiel möchte man die Nutzer zu mehr Spracheingaben erziehen und gleichzeitig die richtige Aussprache trainieren.


Google ist mittlerweile bekannt dafür, aus stupiden Dingen interessante Projekte und Spiele machen zu können die den Nutzer für längere Zeit fesseln können – und gleichzeitig Daten zu sammeln und diese zur Verbesserung der eigenen Dienste auszuwerten. Das neueste Beispiel in dieser Liste ist nun Spell Up, dessen simples Ziel es ist, via Spracheingabe einen möglichst hohen Turm zu bauen. Dazu müssen einfach nur die vorgelesenen Wörter korrekt ausgesprochen werden und schon erscheinen sie als Etage auf dem Turm.

Der Spielverlauf ist recht simpel: Gespielt wird direkt im Browser auf einer anfänglich noch großen leeren Spielfläche. Jetzt liest der Browser jeweils ein Wort vor, dass der Nutzer einfach nur korrekt nachsprechen muss. Erkennt das Spiel das Wort, wird es direkt auf den Turm gesetzt und man geht zur nächsten Etage über. Dabei wird der Turm nach oben hin immer wackliger und der Schwierigkeitsgrad steigt weiter an. In späteren Leveln muss das Wort komplett korrekt ausgesprochen werden um den Turm nicht durch ein falsches Wort zum Einsturz zu bringen.

Google hat dieses Spiel gemeinsam mit Sprachlehrern und Spieleentwicklern konzipiert um den Nutzern beim Erlernen von Sprachen zu helfen, so zumindest das ehrgeizige Ziel. Ganz nebenbei demonstriert man natürlich auch sehr schön die heutigen technischen Möglichkeiten der Sprachausgabe und Spracherkennung im Browser – und das ganze ohne App oder PlugIn. Im Hintergrund dürfte Google auch die Aussprachen der Nutzer analysieren um die eigenen Erkennungen weiter verbessern zu können.


Derzeit kann das Spiel nur im Chrome-Browser auf allen Plattformen gespielt werden, außerdem steht es aktuell nur für die englische Sprache zur Verfügung – mehr Sprachen dürfen aber schon bald dazu kommen: Google hat es sich zum Ziel gesetzt, dass mit diesem Spiel auch das Erlernen von Sprachen vereinfacht werden soll.

» Google Spell Up
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel: