SEO: Webseiten-Titel sollten an das neue Google-Design angepasst werden

search 

Mit der Design-Änderung der Websuche vor etwas mehr als zwei Wochen hat Google ein nicht zu unterschätzendes Detail in der Darstellung der Suchergebnisse geändert: Die Anzahl der Zeichen in einem Titel wurde durch die höhere Schriftgröße leicht reduziert, woraufhin diese nun in einigen Fällen unschön abgeschnitten werden könnten. Darauf müssen Webseite-Betreiber nun reagieren – ein kleines Tool hilft dabei.


Mit der erhöhten Schriftgröße wird jetzt nicht nur die Länge des Titels einer Webseite faktisch verkürzt, sondern auch die Breite der Zeichen ist zu einem nicht zu unterschätzenden Faktor geworden. Früher hat sich Google an die eigene Regel gehalten, dass das letzte Wort niemals in der Mitte abgeschnitten sondern – wenn kein Platz mehr gewesen wäre – gar nicht erst angezeigt wurde. Jetzt ist diese Regel hinfällig und das abschneiden wird nur durch 3 Punkte … symbolisiert.

Google Websuche Titel

Obiges Bild zeigt die Änderung der Schriftgröße sehr deutlich. In der neuen Version fehlen mehr als 5 Zeichen, das letzte Wort ist unschön abgeschnitten und wirkt nun einfach sehr unprofessionell. Allerdings kreidet der Nutzer dies natürlich nicht Google an, sondern unterbewusst der dahinterliegenden Webseite und wird eventuell nicht mehr darauf klicken. Wer seine Titel bisher schon auf die maximale Zeichenanzahl von Google angepasst hat, muss nun ebenfalls nacharbeiten und sich eine verkürzte Version einfallen lassen.

Google Websuche Titel

Eine feste Anzahl an Zeichen die nun Platz hat gibt es leider nicht, da eben die Zeichenbreite bei verschiedenen Buchstaben zu ganz anderen Ergebnissen führen kann, wie obiges Bild zeigt. Beide Titel bestehen aus genau 40 Zeichen, wobei für den oberen noch jede Menge Platz wäre. Eine Analyse von mehr als 29.000 Webseiten und deren Titel hat aber eine ungefähre Durchschnittszahl von 49 Zeichen ergeben, eventuell sollte man sich daran orientieren.


Um den neuen Titel vorher zu testen, hat Moz.com ein kleines Tool erstellt der eben diesen Titel im Google-Design anzeigt. Wenn der Titel in diesem Tool gut aussieht, wird er auch bei Google passen – zumindest bis zur nächsten Design-Änderung. Das Tool verwendet die exakt gleiche Schriftart, Größe und auch den Zeichenabstand wie in der Websuche. Vor der Anpassung sollte dies auf jeden Fall einmal ausprobiert werden.

Wer seine Titel nun nicht vollkommen umstellen möchte, sollte vielleicht auch einfach darüber nachdenken die Reihenfolge der Informationen zu ändern. Viele Blogs verwenden etwa das Format „BLOGNAME – TITEL“. Ist der Name aber sehr lang oder verwendet man oftmals längere Titel, ist es vielleicht klüger auf „TITEL – BLOGNAME“ umzustellen, die Bezeichnung des Blogs wird der Nutzer ohnehin spätestens nach dem Klick sehen oder auch aus der URL ablesen können.

» Moz.com Titel-Tester

[t3n]



Teile diesen Artikel: