YouTube Music Awards: Nominierte stehen fest

youtube 

Die Nominierten der ersten YouTube Music Awards stehen fest. Ab sofort können Nutzer auf youtube.com/musicawards und über den Suchbegriff “YTMA” auf YouTube in sechs Kategorien abstimmen.

Zur Wahl stehen die Top-Musiker, -Songs und -Videos, für die sich die Fans weltweit über Aufrufe, Likes, Shares, Kommentare und Abos in den letzten 12 Monaten begeistert haben. Indem Nutzer die offiziellen Nominierungsvideos auf Google+, Twitter und Facebook veröffentlichen, geben sie ihre Stimme für ihren Favoriten ab. Das Event wird an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt ausgetragen und findet seinen Höhepunkt in einer Show in New York, die live auf YouTube gezeigt wird.

Neben Lady Gaga, Eminem und Arcade Fire haben weitere Top Acts zugesagt: Avicii, M.I.A, Earl Sweatshirt und Tyler the Creator treten in der Show live auf. Zudem gibt es Performances von Lindsey Stirling und CDZA. Zusammen mit dem Comedian Reggie Watts führt der Musiker und Schauspieler Jason Schwartzman durch die Verleihung. Der amerikanische Regisseur Spike Jonze leitet die Award-Show als Creative Director. Executive Producers sind das internationale Lifestyle- und Szene-Magazin VICE sowie die Produktionsfirma Sunset Lane Entertainment. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Kia Motors Corporation ausgerichtet.

In sechs Kategorien wurden für die diesjährigen YouTube Music Awards folgende Nominierungen bekannt gegeben:

Video of the Year: Das im letzten Jahr auf YouTube weltweit am häufigsten angeschaute, beliebteste und am häufigsten veröffentlichte Musikvideo.

  • One Direction – Best Song Ever
  • Miley Cyrus – We Can’t Stop
  • Lady Gaga – Applause
  • PSY – Gentleman
  • Demi Lovato – Heart Attack
  • 
Justin Bieber (feat. Nicki Minaj) – Beauty And A Beat
  • Selena Gomez – Come & Get It
  • Barack Obama vs Mitt Romney. Epic Rap Battles Of History
  • Girls‘ Generation – I Got A Boy
  • Macklemore & Ryan Lewis (feat. Mary Lambert) – Same Love

Artist of the Year: Top-Künstler auf YouTube, dessen Videos sich YouTube-Nutzer am häufigsten angeschaut, veröffentlicht, mit ‚mag ich‘ markiert und abonniert haben.

  • PSY
  • Justin Bieber
  • One Direction
  • ERB
  • Rihanna
  • Taylor Swift
  • Macklemore & Ryan Lewis
  • Nicki Minaj
  • Katy Perry
  • Eminem

Response of the Year: Der Fan-Remix bzw. das Parodie- oder Antwort-Video, das am meisten angeschaut wurde und für das sich die meisten Fans engagiert haben.

  • Lindsey Stirling and Pentatonix – Radioactive
  • Boyce Avenue (feat. Fifth Harmony) – Mirrors
  • Walk Off the Earth (feat. KRNFX) – I Knew You Were Trouble
  • Jayesslee – Gangnam Style
  • ThePianoGuys – Titanium / Pavane

YouTube Phenomenon: Ausgezeichnet wird der Song, der die meisten Fan-Videos erzeugt hat und von dem YouTube-Nutzer auf der ganzen Welt nicht genug bekommen konnten.

  • Gangnam Style
  • Harlem Shake
  • I Knew You Were Trouble
  • Diamonds
  • Thrift Shop

YouTube Breakthrough: Der Künstler auf YouTube, der 2013 den größten Sprung in Präsenz und Bekanntheit machte.

  • Naughty Boy
  • Kendrick Lamar
  • Passenger
  • Rudimental
  • Macklemore & Ryan Lewis

Innovation: Eine internationale Jury aus Künstlern und Video-Machern hat die kreativsten und innovativsten Videos der letzten 12 Monate ausgewählt.

  • Anamanaguchi – ENDLESS FANTASY
  • Atoms For Peace – Ingenue
  • Bat For Lashes – Lilies
  • DeStorm – See Me Standing
  • Toro Y Moi „Say That“

Im Vorfeld der Show sind fünf weltweite Musikveranstaltungen als Streams auf YouTube zu sehen. Sie finden ihren Höhepunkt in der Live-Award-Verleihung im Pier 36 in New York. Die Shows aus Seoul, Tokio, Moskau, London und Rio werden am 3. November ab 11 Uhr deutscher Zeit auf YouTube unter youtube.com/musicawards gezeigt.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube Music Awards: Nominierte stehen fest

Kommentare sind geschlossen.