Gmail: Google schaltet alten Editor endgültig ab

gmail 

Fast jede Änderung, die Google an seinen Diensten vornimmt, gefällt nicht allen. Mal ändert Google das Design, mal stellt Google einen Dienst komplett ein (Google Reader zum Beispiel :(), mal wird nur eine Funktion geändert.

Schon gefühlt ein Jahr gibt es für Gmail einen neuen Editor, der ähnlich wie ein Chat als Panel geöffnet wird. Heute gab Google bekannt, dass in den kommenden Tagen alle Nutzer auf den neuen Editor wechseln müssen. Die Möglichkeit den alten Editor über einen Menü-Eintrag wieder auszuwählen soll laut Google verschwinden.

Diesen Schritt sollte mal erwartet haben, da Google ähnliches schon in der Ankündigung geschrieben hatte. In der heutigen Mitteilung begründet man die komplette Einstellungen des alten Editors mir dem optionalen Vollbildmodus vom Editor, der vor wenigen Wochen veröffentlicht wurde.

Wer den überarbeiteten Editor nicht mag und lieber weiterhin im Vollbild arbeiten möchte, kann den Vollbildmodus über das Menü zum Standard machen. Alle neuen Mails, die man verfasst, werden dann in diesem Modus geschrieben.

Nutzt ihr derzeit noch den alten Editor?

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Gmail: Google schaltet alten Editor endgültig ab

  • ich hab nutze noch den alten editor,

    der neue als chat ist total für den a*s*h, die vollbildfunktion ist ok, aber naja zufriedenstellend sieht anders aus,

    für mich seit langer zeit nen grund sich nach einen neuen mailanbieter umzugucken, da der nicht abzuschaltende SPAM-Filter mich auch nervt

  • War einst ein großer Fan von Gmail. Mit dem NSA-Skandal hat sich das jedoch grundlegend geändert. Nutze in der Zwischenzeit nur noch die Google-Suche und Youtube.
    Dank Synology Diskstation und POP-Sammler Roundcube hab ich meinen Mailserver jetzt in den eigenen 4-Wänden. Ich kehre bestimmt nicht zurück.

  • Nutze auch noch den alten Editor … habe ich mit dem alten Gmail Design auch gemacht. Ich verstehe nicht warum man gut funktionierende Lösungen kaputtoptimieren muss. Youtube/Gmail und Win 8/8.1 ist auch nicht besser. Werde ich wohl nie verstehen.

  • Auch ich nutze den alten Editor bis zur letzten Sekunde. Da mich aber seit geraumer Zeit die selbstherrlichen Daueränderungen von Google anko..en und dementsprechend auf der Suche war, werde ich mich in den nächsten Wochen (fast) komplett von Google zurück ziehen. Jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach einer Möglichkeit, Firefox OS auf mein HTC zu portieren, dann ist der Google-Konzern für mich Geschichte…

  • Der neue Editor ist eine Katastrophe genau wie die letzten Änderungen bei Google. Ich will nicht chatten, sondern eine E-Mail schreiben und dazu brauche ich auf einen Klick alle Menüwerkzeuge und nicht erst nach dem 3. oder 4.
    Ich bin kurz davor zu Outlook umzuziehen…

    Keine Ahnung was die von Google in letzter Zeit rauchen… :/

    • Wenn du die Menüwerkzeuge einmal einblendest bleiben sie da auch und du kannst alles mit einem Klick erreichen. wo ist das Problem?

      • Weil es unnötig und sinnfrei ist??
        Wenn ich einen Link oder ein Bild hinzufügen möchte, muss ich gleich die nächste Schaltfläche öffnen, die mit der popup-Funktion dümmer zuckt als ein Aal im Wasser.
        Das ist nervig. Vorher hatte man alles auf einen Blick und einen Klick. Jetzt ist es deutlich schlechter.

      • Das Problem ist, dass die Formatierungswerkzeuge unten (statt oben) sind. Also weiter weg vom Text. Zudem benötigt man für Einladungen, Links etc. einen Extra-Klick. Darüber hinaus sieht diese schwebende Leiste auch nicht besonders gut aus.

  • Ich nutze eigentlich fast nur noch den neuen Editor. Für die meisten – eher kurzen – Antwortmails reicht das Chatfenster vollkommen.
    Für längere Mails, ist es mir egal ob Vollbild oder Extrafenster.
    Nur wenn man schnell noch was aus einem anderen Tab nachschauen/reinkopieren möchte war das extra Fenster sehr praktisch.

    Ich finde es interessant, das allein der Editor für einige das Killerargument ist. Wenn mir das wichtig gewesen wäre, hätte ich gmail schon lange per IMAP und Thunderbird benutzt.
    Ich finde den Spamfilter sehr gut, die Filtermöglichkeiten und natürlich die Suchfunktion.
    Wenn ich allein daran denke wie lange ich früher zum Sortieren und Einordnen meiner Mails gebraucht habe. Und die Volltextsuche im thunderbird war viiiiel langsamer.

    • Thunderbird ist hat seine glanz zeiten leider auch längst hinter sich, ist wie Firefox… man möchte ihn eigentlich gar nicht mehr benutzen

      • Kann ich jetzt nicht so nachvollziehen. Ich verwende Thunderbird und Firefox immer noch und mir fehlen keine Funktionen.

  • „Wer den überarbeiteten Editor nicht mag und lieber weiterhin im Vollbild arbeiten möchte, kann den Vollbildmodus über das Menü zum Standard machen. Alle neuen Mails, die man verfasst, werden dann in diesem Modus geschrieben“

    Wie geht denn das beim Antworten? Da scheint es noch immer keine Möglichkeit zu geben den neuen misratenen Editor im Pseudovollbild __immer__ darzustellen?! Gehe ich auf Antworten erscheint unter der Mail ein 8cm X 4cm Antwortfensterchen. Dort muß ich dann mi der Maus auf „Pop out“ klicken. JEDESMAL.

    Für mich ein Grund vom Müllmail ääh Gmail zu wechseln.

  • Ich benutze von Anfang an den neuen Editor – ohne Unterbrechung. Ich finde es gibt nichts auszusetzen an dem neuen Editor!

Kommentare sind geschlossen.