Keine iframes mehr nötig: YouTube veröffentlicht Android Player API

youtube 

Um YouTube-Videos in Android Apps einzubetten, waren Entwickler bisher auf das einbetten von iframes mit dem klassischen WebView-Player angewiesen – der viele Nachteile hatte und Layout-Fehler produzierte. Jetzt hat Google eine erste Version der YouTube Android Player API veröffentlicht, mit der die Videos nativ eingebunden werden können.


Die neue API unterstützt nahezu alle Funktionen der eigenständigen YouTube-App und gibt den App-Entwicklern damit mehr Freiheit und Möglichkeiten der Video-Anzeige. Derzeit befindet sich die API noch im Experimental-Status, kann aber vollständig verwendet werden und es sind laut YouTube keine größeren Änderungen mehr geplant.

Die API kann mit folgenden Funktionen aufwarten:
– Videos in HD-Qualität einbinden (> Android 2.2)
– Einfache Einbindung in die App ohne WebView
– Vollbildmodus und native Erkennung der Bildschirmausrichtung
– Einblendung von Closed Captions
– Einbindung von Werbebannern im Player
– Voller Zugriff auf das Video und Anpassung des Players

Während es bei der alten Variante mit dem WebView-Player viele Probleme gab (Stopp des Videos bei Drehung des Smartphones, Fortlaufen der Tonspur nach schließen der App,…), dürften diese nun der Vergangenheit angehören. Einige Apps, wie z.B. Flipboard, haben den neuen Player schon integriert.

Developers Live: YouTube Android Player API:

» YouTube Android Player API
» Ankündigung im YouTube API Blog



Teile diesen Artikel: