Google+ for Apps: Restricted Sharing & Hangouts in GMail und Calendar

apps + 

Bereits seit Oktober 2011 haben die Administratoren von Google Apps die Möglichkeit Google+ für ihre Nutzer zu aktivieren – jetzt gibt es die ersten großen Updates. Unter dem Motto „Bringing Google+ to work“ wurden jetzt interne Circles und integrierte Hangouts vorgestellt.


Bisher hat sich Google+ for Apps nicht von der normalen Plattform unterschieden, doch jetzt gibt es erste Features nur für Apps-User. Mit Private Sharing lassen sich Inhalte nur innerhalb des eigenen Firmennetzwerks teilen – dies wird durch einen automatisiert gepflegten internen Circle erreicht. In diesem befinden sich alle Mitglieder des selben Apps-Accounts. Eine Aufteilung in Unter-Abteilungen eines Unternehmens ist derzeit allerdings noch nicht möglich.

Restricted Sharing

Immer noch eines der Killer-Features von Google+ sind dessen Hangouts – und diese sollen nun auch vermehrt in Unternehmen zum Einsatz kommen. Die Hangout-Funktionalität wurde jetzt auch in die GMail-App und die Calendar-App integriert und auch die gemeinsame Bearbeitung eines Google Documents innerhalb eines Hangouts ist möglich. Einzelheiten lassen sich so eventuell noch schneller besprechen als in einem Chat oder gar per Mail.

Integrierte Hangouts

Außerdem haben die Administratoren des Apps-Accounts jetzt die Möglichkeit die Sharing-Funktionen ihrere Mitglieder einzuschränken: Derzeit gibt es nur die Wahl zwischen Restricted, was _nur_ das interne Sharing erlaubt und Unrestricted, was auch öffentliches Sharing wie in der Privat-Version von Google+ erlaubt. Weitere Features und Einstellungsmöglichkeiten sollen in nächster Zeit folgen. Auch eine mobile Apps-Version soll in den nächsten Wochen erscheinen.

» Ankündigung im Google Enterprise-Blog


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google+ for Apps: Restricted Sharing & Hangouts in GMail und Calendar

Kommentare sind geschlossen.