Google stellt iGoogle und Google Video ein

igoogle 

Google hat heute einen Frühjahrsputz im Sommer unternommen und das Ende für den ein oder anderen Service bekannt gegen. So wird iGoogle und Google Video bald verschwinden, wobei bei zuerst genanntem Service noch über ein Jahr Zeit ist.

Google Mini war ein Service für Unternehmen um ihre Suche zu verbessern. Dieser Dienst wurde schon 2005 vorgestellt und lief bisher ganz gut. Ende des Monats ist damit aber Schluss. Unternehmen sollen auf Google Search Appliance, Google Site Search und Google Commerce Search umsteigen. Bestandskunden bekommen während der Vertragslaufzeit weiterhin Support.

Google Talk Chatback ermöglichte es einen Chat in seine Webseite einzubinden mit dem seine Besucher und Konten dann mit dem Anbieter in Kontakt kommen konnten. Dieser Service ist aber schon seit einigen Monaten nicht mehr richtig funktionsfähig. Wer weiterhin eine einfache Kontaktmöglichkeit haben möchte, kann die Meebo bar verwenden, heißt es bei Google.

Google Video erlaubt schon seit über drei Jahren nicht mehr, dass man Videos hochladen kann. Ab Mitte August werden alle Inhalte von Google Video auf YouTube umgezogen. Die Videos bleiben vorher als Privat markiert und der Uploader kann entscheiden, was damit werden soll. Weitere Infos gibt es im YouTube Blog.

Am 1. November 2013 wird iGoogle eingestellt. iGoogle ging ursprünglich als Personalisierte Startseite an den Start und wurde später zu iGoogle umbenannt. Mit diesem Tool kann man eine Startseite nach seinen Bedürfnissen gestalten. Nutzer können iGoogle aber noch 16 Monate nutzen und ggf. auch ihre Daten exportieren.

Die Symbian Search App wird bald nicht mehr angeboten. Nutzer sollen auf die Browser-Suche umsteigen, schreibt Google.

Werdet Ihr einen Service vermissen?

[via]

UPDATE:
» Das Ende von iGoogle: Fakten, Alternativen & Online-Petition


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 58 Kommentare zum Thema "Google stellt iGoogle und Google Video ein"

  • Klar werde ich iGoogle vermissen! Was soll sowas eigentlich? Gibt man uns erst was süßes, nur um es uns dann wieder voller Argwohn wegzunehmen. Ich lese dort seit Jahren die aktuellen News (Gadgets: Gulli, Joomla, Golem, heise, seo-land), sehe was man mir im Gmail schickt, habe eine Komponente die mir Termine in meinen Google-Kalender anzeigt und zu guter letzt habe ich ein Gadget für Geburtstagserinnerungen, wo ich fast 30 Einträge drin hab, die ich nun offensichtlich woanders hin übertragen muss.

    Welch traurige Sache für Leute wie mich, die sich auf sowas eingestellt haben. Ich hätte eher Google+ im ganzen gestrichen, als iGoogle zu schließen.

    • Schau dir mal netvibes.com an gibt es schon länger als igoogle und war damals auf jedenfalls cooler als igoogle. Ich benutze allerdings mittlerweile keins von beiden mehr. Das liegt aber daran dass ich nur noch im Reeder bin. Was das Thema Personalisierte Website“ angeht ist netvibes.com auf jeden fall en Blick Wert

  • Der Verzicht auf iGoogle wird mir schwer fallen. Ist für mich einfach seit Jahren (fast von Anfang an) mein „Zuhause“ im Web! Schade.

  • Spinnen die? iGoogle frisst kein Brot und ist die Startseite bei vielen Usern. Auch bei mir, dort sehe ich neben der Suchmaske eben auch neueste Nachrichten von Spiegel, Heise und Teltarif.

    Ohne iGoogle wird wohl Spiegelonline meine Startseite. Suchen kann ich ja über die Adresszeile. Und ich werde mich künftig nicht mehr in Google einlogge, denn ohne personalisierter Startseite surfe ich dann lieber annonym.

    Google, Ihr seid doof. Nur wegen der Streichung dieses einfachen Dienstes gehen Euch viele interessanten Daten verloren.

  • Maetsch trifft den Punkt.
    Google war auch mein Startpunkt ins Internet. Schade drum.

    Ein weiterer verzweifelter Versuch uns Google+ und Chrome aufzuzwingen…
    Was kommt wohl als nächstes?

  • Wenn Google iGoogle wirklich einstellt, dann werden sie eine Meeeenge ständig eingeloggter User verlieren.

    Also die einzige Möglichkeit die mir dazu einfällt wäre, dass Google evtl. in Zukunft Widgets in die „neue Tab“-Seite in Chrome einbauen will, und sie das schon mal im Voraus pushen wollen.

  • Was ein Schwachsinn!
    IGoogle war die perfekte Start Seite. Man kann (konnte) sich über alles was einen so interessierte einen schnellen Überblick verschaffen. Ich werde es schmerzlichste vermissen.

  • ich bin der totale Fan iGoogle, das werde ich sehr doll vermissen und auch erst mir etwas anderes suchen wenn es in 16 monaten abgeschaltet wird.

    *schief* dann seh ich bald nicht mehr meine emails wenn ich meinen browser öffne, oder nen überblick über all meine RSS Feeeds *schnief*

  • Mit iGoogle verliere ich meine Heimat im Netz.
    Das ist das erste Mal dass mich Google wirklich entäuscht.
    Ich werde mein Verhältnis zu Google überdenken.

  • Was soll das denn?
    Das war jahrelang meine Startseite und jetzt soll es eingestellt werden? Das macht gar keinen Sinn es gibt ja gar keine wirkliche Alternative. Ich werde es sicher vermissen wenn ich meinen Browser starte gleich alle für mich relevanten Informationen im Blick zu haben!

  • Was soll das bitte? Sie mussten ja nichtmal was dafür tun, es war gut so, wie es war. Und nun, wo soll ich jetzt auf einen Blick all meine Infos herholen?

  • Hallo ist heute 1. April? Das ist ja nicht zu glauben. iGoogle ist das Killer Feature, meine Zentrale im Web!
    Google wird hoffentlich ne gescheite Alternative anbieten. Wahrscheinlich wollen Sie die Leute mit Druck nach Google+ bringen und dort neue Möglichkeiten schaffen.
    Tia dann ….

  • Hallo,

    langsam scheinen die Marketing-Strategen bei Google die Oberhand zu bewinnen oder wie soll man das sonst erklären. Wir straffen unsere Marke und entweder verwendet man all unsere Produkte wie Chrome oder Android oder man läßt es eben komplett bleiben. Mal schauen, wie lange das gut geht. Ich benutze iGoogle jedenfalls jeden Tag und habe noch keine bessere Alternative gefunden. Ich bin ja mal gespannt, ob sich dagegen jemand wehrt.

  • Ich bin dermassen verärgert und sauer,wie kann man mir einfach meine Startseite ins Internet wegnehmen???Also wenn das wirklich so kommt,dann verzichte ich komplett auf Google,dann suche ich mir eine andere Suchmaschine,verwende wieder den Firefox und kündige meinen Googlemail-Account und meine „Mitgliedschaft“bei Google+ usw. -ehrlich Google wenn Ihr das wirklich macht,könnt Ihr mich mal gerne haben!! Man müßte eine Petititon dagegen starten aber wo und wie? …

  • Ich kann vieles verstehen was Google macht, aber das iGoogle eingestellt wird, kann ich nicht verstehen. Dieser Dienst ist doch kein großer Aufwand für Google. Dies sollte nochmals überdacht werden. Was wäre dann die Alternative dazu? Bin ratlos!

  • Das ist absolut der Oberaufreger des Tages. Und sowas schon kurz nach 8 Uhr Morgends ! Mann was rege ich mich auf. iGoogle war seit ca 2005 meine Startseite im Netz. Voller Überblick auf einen Blick „RSS, Gmail, Kalender, Docs, Wetter, News usw usw… Darüber hinaus hatte jeder in der Familie seine eigene Startseite bei iGoogle. WTF ich nerv mich ! Nur weil die einem den Drecks Chrome andrehen wollen. Google ist einfach nicht mehr das, was es mal war !!! Fühle mich zutiefst verarscht !! Wenn es irgendwo eine Möglichkeit gibt eine Petitionzu zu unterschreiben, dann bin ich dabei !!

  • Bleibt mal locker 🙂

    1. Wird dieser Dienst erst November 2013 abgestellt.
    2. Ich nehme mal an das Google an etwas neuem arbeitet. Was bringen uns 100 verschiedene Google Dienste wenn es auch mit 10 geht?

    Also schauen wir mal was die Zukunft bringt. Ich sehe es positiv.

  • iGoogle soll abgeschaltet werden? Und was kommt dann? Die Einstellung der Google-Suche? Ich will mein iGoogle behalten!

  • Kaum zu glauben, nach meine erste Kaffee am morgen früh ist IGoogle ist zweit wichtigste für mich.
    Meine Meinung nach, neben gmail und Kalender ist IGoogle der produktivste Module den Google hat. Wenn der weg ist, ist Google um 20% weniger attraktiv für mich. Oder zähle ich überhaupt nicht? Auf jedenfalls hoffe ich das Google diese Modul woanders aufleben lest vielleicht in Chrome, hoffentlich nehmen sie mir nicht auch meinen Kaffee weg.

    • Für mich ist Chrome keine Alternative – den Browser den die IT-Abteilung für mich ausgesucht hat kann ich leider nicht wechseln.

      Gerade die Plattform- und Browserunabhängigkeit war für mich ein wesentliches Feature.

  • Auf iGoogle will ich eigentlich auch nicht mehr verzichten.

    Mir ist absolut unklar wie Google zu solch einer Entscheidung kommt: die müssen doch so extrem viele Seitenaufrufe in den Logfiles finden; fast alle die ich kenne verwenden iGoogle als Startseite.

    Für mich ist das einfach die ideale Seite: Google-Suchfeld, mit nur einem Klick auf die für mich wichtigsten Dienste: Mail, Maps, Kalender. Und dazu noch die News die ich sehen will.

    Und dazu kommt noch ein riesiger Vorteil: Die Konfiguration dort ist unabhängig vom verwendeten Browser und OS. Daheim kann ich das genauso im Chrome Browser verwenden wie bei der Arbeit mit einem schon etwas älteren IE.
    Google selbst schreibt ja bei der Abkündigung dass man ja künftig Apps im Chrome verwenden kann etc. Das stellt für mich absolut keine Alternative dar, da ich mir nicht an allen Rechnern, die ich verwende, den Browser frei aussuchen kann…

  • Ich denke einige hier schreien viel zu früh.
    Google wird iGoogle aus gutem Grund erst in 16 Monaten einstellen und nicht schon nächsten Monat. Bis dahin wird es sehr wahrscheinlich einen entsprechenden Nachfolger (sei es nun innerhalb des Chrome-Browsers in Google+ oder Google Reader) geben.

  • iGoogle wird eingeszellt?!? Spinnen die? Die wichtigste Seite für mich im Internet macht Google dicht. Warum??

  • Ich muss patrik rech geben.

    1. Wird der Dienst erst im November 2013 abgestellt.
    2. Wird sich das Google gut überlegt haben und wahrscheinlich schon eine Alternative in der Tasche haben.

    Also abwarten und Tee trinken.

  • Schade habe mich sehr wohl gefühlt mit iGoogle, frage mich was als Ersatz angeboten wird. Vermutlich wird wieder etwas „Verschlimmbessert“. Werde mich in Zukunft nicht mehr zu sehr auf Produkte von Google verlassen da diese, sobald man sich damit gut auskennt jederzeit gelöscht werden können.

  • Bei Google weiss die linke Hand nicht mehr was die rechte macht ! Google ist von der Innovations und Kreativschmiede hin zum Haufen von unorganisierten Studenten geworden. Was ist mit „Sei nicht böse“ ? Aber einem dann den drecks Chrome aufzwingen wollen und sagen Nutz den oder hau ab !! Ne Leute SOOOOOOO nicht ! Ich erwarte eine mindestens so gute Alternative angeboten zu bekommen die Browserunabhängig funktioniert !!!

  • Jetzt mal ehrlich Google… iGoogle einstampfen? Ist eure Abneigung gegen i-Produkte so groß, dass ihr selbst eigene Dienste, die diesen Namen tragen, einstampft? :-E
    Ich bin sehr traurig… aber gleichzeitig ist das zumindest die Chance für neue / innovative Web-Startseiten-Dienste. Ich werde mir gewiss einen vergleichbaren Dienst suchen.

  • ruhig Blut, Google nimmt die Startseite ins Web weg, diesen Schritt haben die sich sicher sehr genau angeschaut. Niemand bei Google will das plötzlich die user eine Konkurenzseite als Startseite eintragen nur weil Google eine ungünstige Entscheidung getroffen hat. Ich denke wir können uns auf etwas ganz neues freuen. BTW hätte ich mir für igoogle im Jahr 2012 und den heutigen Möglichkeiten ‚mehr‘ gewünscht.

  • Voll-Honks! Ich liebe iGoogle, schon seit Jahren1 Ich hab dort alles liegen, was nützlich und schön ist. Perfekte Startseite. Damit fällt dann der einzige Google-Dienst weg, den ich wirlich genutzt habe. Pech.

  • Find ich ebenfalls absolut besch****!! iGoogle ist wirklich eine tolle Sache und kann in keinster Weise durch irgendwelche blöden Apps ersetz werden! Wie stellt sich Google das bitte vor?

    FAIL!! 🙁

  • Ich will mein IGOOGLE behalten. Schnief. Das ist mein Leben seit es das gibt.

    Alle wichtigen Daten und fakten auf einem Blick.

    Bitte lasst IGOOGLE da

  • Ich werde dann auch wieder Firefox benutzen, war halt praktisch alles von einem Anbieter zu haben.
    Als Alternative zu Igoogle werde ich mir mal ubo.cc ansehen.
    Soll ganz gut sein.

  • Ich kannte iGoogle zwar, habe es aber nie richtig benutzt. Für Nachrichten habe ich den Reader, für Mails den Notifier und die anderen DIeste waren weitgehend sinnfrei.

  • Wow. Ich hätte nicht gedacht, dass iGoogle so beliebt ist! Hab mich immer gefragt, weshalb Google den „Dienst“ noch nicht längst einstampft hat?! Hab mich sogar vorhin über die Nachricht gefreut.

    Wie ist denn eigentlich der momentane Marktanteil/Nutzerrate?! Ich kenne nämlich wirklich keinen der iGoogle nutzt.

    PS: Ich hab nichts dagegen das wer iGoogle verwendet! Ich dachte wirklich es nutzt keiner mehr!

  • Nun dann soll Google mal bitte erklären wie ich mit Apps und/oder Chrome das geniale Konzept von iGoogle ersetzen kann.

    Der Clou von iGoogle war für mich immer auf allen meinen Computern (HTPC, PC, Notebook, Netbook, Arbeitsplatzrechner) eine immer einheitlichen Übersicht über bestimmte Dienste zu haben. Und das alles auf einem Blick!
    Wer iGoogle für überflüssig hält hat es wohl nie richtig effizient eingesetzt!

    • Hallo iBob,

      deine Aussage trifft haargenau auch meine Anwendung. Meine Frau nutzt die selbe Seite, somit ist ein permanenter Info-Austausch gegeben. Wirklich schade!!! Habe mal ein kleines Donate spendiert.

  • Verdammt das haut nicht hin. Kann wer mal ein Votum für Igoogle schreiben und das dann an google schicken? Wir unterzeichnen sicher alle gern.

  • Die perfekte Startseite wird gestrichen. Mal sehen ob die Konkurrenz etwas dergleichen bietet ^^… iGoogle hat mich zumindest auf den Geschmack für so ein Angebot gebracht, mal sehen wer diese Lücke dann füllen kann…

  • Ist doch klar, die wollen alle nach Google+ ziehen und den Browser Chrome durchsetzen.
    Leider ist das noch nicht wirklich gut, vor allem nicht, da Google+ 1. nicht frei konfigurierbar ist (nervt mich schon mit den Fotos gegenüber Picasa), und zum 2. es bei mir in der Firma logischerweise als SocialNetwork gesperrt ist. An sowas denken natürlich die Herren Marketing-Strategen bei Google nicht.

    • Da stimme ich dir absolut zu. Ein Umzug in Google+ geht ja mal gar nicht da das in vielen Netzen gesperrt ist…

  • ich denke es sollte nicht aufgegeben werden, sondern ein paar richtige experten von google sollten sich mal dransetzen und das ganze aufpolieren, vielleicht sogar ein völlig neues konzept entwerfen.

  • Mich traf gerad der Schlag als ich diese Ankündigung lesen musste. iGoogle war schon immer meine Startseite und wie sieht jetzt die Alternative aus? Ich werde mich noch heute umsehen und zu Google Chrome wird mich niemand kriegen, da ich meinen firefox behalten möchte. Außerdem mag ich es allgemein und im Netz schon mal gar nicht, wenn mir was aufgezwungen wird.

  • Google will so sehr effizient sein, dass es hässlich wird. Schade.
    Mir hat der Haufen von früher besser gefallen: experimentierfreudiger, verspielter und vor allem risikobereiter. Jetzt wird immer schön alles zugekauft und wenn es nicht läuft eingestampft.

  • Google muss sehr Produktiv arbeiten, denn jetzt wollen Sie mehr als 10 Milliaren Dollar pro Quartal erreichen); Sonderlocken werden eingestellt!

    Auch GooleMaps kostet jetzt Geld und bald auch der Google Übersetzer:)

    Beste Grüße
    Der Nihilist

    • Bei Maps wurden erst die Preise drastisch gesenkt und eigentlich gibt es kaum Anwender der API, die überhaupt auf die notwendige Zugriffsrate kommen um bezahlen zu müssen. Da war die Aufregung vorher auch größer, als hinterher die tatsächliche Einschränkung.

      Die Tatsache das iGoogle erst in 16(!) Monaten eingestellt wird, beweist doch, dass man bei Google anscheinend durchaus an eine Alternative denkt.

      Ich bin sogar eher überrascht, dass die Aufregung so groß ist. iGoogle war für mich nie eine echte Alternative als Startseite… Zugriff auf sämtliche Dienste habe ich auch via Bookmarks und für ’ne Nachrichten-Übersicht ziehe ich eh lieber Google News vor.

      Für personalisierte Startseiten gibt es btw. im Web zig Alternativen…

  • Google sollte lieber dieses überflüssige Google Plus abschalten.
    iGoogle ist genial, es gibt dazu keine gute Alternative, auch im Chrome nicht.

  • Schaut euch mal netvibes.com an die haben eine personalisierte Startseite schon lange vor igoogle angeboten. Ist zwar alles geschmacksache und Gewöhnung, ich für meinen Teil fand netvibes schon immer etwas chicker als die Kopie von google

    • Stimmt, netvibes ist ok.
      Nachteile:
      Keine Google Menüleiste
      Google Kalender mit Werbung
      Noch ein Passwort mehr
      Vorteil:
      sieht besser aus

  • Pingback: My Homepage

Kommentare sind geschlossen.