Google startet Hangouts on Air für viele Nutzer

hangout 

Der ein oder andere Nutzer wird sie sogenannten Hangouts von Google+ kennen. Weniger bekannt ist aber die Funktion „Hangout on Air“. Mit diesem Feature kann man Hangouts gleichzeitig auch ins Internet übertragen und später den Mitschnitt auf YouTube zur Verfügung stellen. 

Diese Funktion geht nun für deutlich mehr Nutzer online. Google veröffentlichte das Feature heute in unter anderem diesen Ländern: USA, Frankreich, Schweiz, Polen und einige weitere mehr. Deutschland findet man nicht auf der Liste.

Leider kann man von Deutschland ohne Proxy auch keine Hangouts on Air anschauen und als Zuschauer etwa bei Konzerten oder Diskussionen dabei sein. Unklar ist hier, ob Google dieses Feature überhaupt in Deutschland anbieten wird.

Beim Starten eines Hangouts gibt es die Option diesen Hangout als Stream anzubieten. Der Nutzer bekommen dann einige Dialoge angezeigt, die ihn auf die Besonderheiten hinweisen. Außerdem muss man einen Namen für den Hangout eingeben:

Hangouts on Air
Hangouts on Air

Der Screenshot stammt von Moritz und in einem Album findet man weitere Screenshots.

Die Besonderheiten von Hangouts on Air sind folgende:

  • Hangouts sind immer öffentlichen und werden aufgezeichnet
  • Man kann diese im Stream, auf dem YouTube Channel des Nutzers sowie auf Webseiten sehen bzw. einbinden.
  • Das YouTube Konto darf keinen sogenannten Strike haben und der Besitzer muss älter als 18 Jahre sein.
  • Das YouTube Video davon kann hinterher gelöscht werden.

Weiterhin ist für den Starter eines solchen Hangouts der Zugriff auf eine Statistik möglich und er kann sehen wie viele Zuschauer er hat. Diese können den Hangout unter bestimmten Voraussetzungen auch betreten und Kommentare dazu verfassen.

Weitere Details dazu gibt es in der englischen Ankündigung.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google startet Hangouts on Air für viele Nutzer

Kommentare sind geschlossen.