Google Websuche: Graphen jetzt auch in 3D

search 

Schon seit Anfang Dezember kann Googles Websuche Graphen zeichnen und hilft so vorallem geplagten Mathematik-Studenten auf die Sprünge. Bisher waren diese Graphen relativ statisch und konnten auch nur 2-Dimensional erstellt werden. Ab sofort gibt es die Graphen auch in 3D.


Rotierender Graph
Googles Websuche kann schon seit jeher für einfache Rechen-Operationen verwendet werden, doch spätestens seit dem WolframAlpha auf dem Markt ist, war Google ins Hintertreffen geraten. Mit diesen neuen, farblich übersichtlich gestalteten, Graphen in 3D liegt man nun aber wieder in Führung. Realisiert wird das ganze übrigens über WebGL.


Die Graphen können nicht nur frei gezoomt und gedreht werden, sondern auch die Größe der Dimensionen direkt innerhalb der Grafik geändert werden. Leider ist es derzeit noch nicht möglich die Graphen auch auf anderen Webseiten einzubetten – so wie etwa bei der Chart API, aber diese Funktion wird man wahrscheinlich später noch hinzufügen.


Die Jagd nach den schönsten Kunstwerken ist also eröffnet, einige davon hat Google selbst erstellt und im Blogposting verlinkt. Wie im obigen Screenshot zu sehen, ist auch das Herz jetzt sehr viel schöner anzusehen als in der 2D-Version 😉

» Beispielsuche
» Ankündigung im Inside Search Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Websuche: Graphen jetzt auch in 3D

  • „Mit diesen neuen, farblich übersichtlich gestalteten, Graphen in 3D liegt man nun aber wieder in Führung.“

    Also nur weil Google nun 3D Graphen hat, heißt das nicht, dass Wolfram Alpha nicht mehr in „Führung“ ist. Ich glaube da müsste Google noch ein klein wenig mehr nachrüsten. 😉

Kommentare sind geschlossen.